sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Montag, 25.09.2017 Börsentäglich über 12.000 News von 561 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
14.01.2013 | 12:58
(62 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

Die Börsenblogger·Mehr Nachrichten von Die Börsenblogger

Nach dem jüngsten Spurt legten zahlreiche Aktienbarometer in der vergangenen Woche eine Atempause ein. Neben dem DAX® gaben einer Analyse von HypoVereinsbank onemarkets unter 170 Länderindizes unter anderem der österreichische ATX®, der französische CAC 40® Index als auch Indizes der Schwellenländern wie der DAXglobal® BRIC (Net-TR) EUR und der STOXX® Optimised Malaysia (Net Return) Index (EUR) geringfügig nach. Zu den Branchenverlierern zählten Rohstoff- und Immobilienindizes. Weiter aufwärts ging es hingegen mit deutschen Indexbarometern auf Nebenwerte und Indizes auf Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, Banken und dividendenstarke Titel.

Hauptsache Nebenwerte

Bei deutschen Aktien zeigte sich vergangene Woche ein gemischtes Bild. Der DAX® bewegte sich in der vergangenen Woche in einer engen Bandbreite zwischen 7.684,33 und 7.789,94 Punkten. Damit blieb der Aufwärtstrend weiter zunächst weiter intakt. Ein Kaufsignal zeigt sich allerdings frühestens bei Überschreiten der Widerstandsmarke bei 7.789,94 Punkten. Eine solide Unterstützung findet der Index weiterhin im Bereich von 7.600 Punkten. Der TecDAX® hat nach dem Ausbruch über die Hürde bei 750 Punkten eine neue Aufwärtsdynamik entfaltet und legte inzwischen auf 874 Punkte zu. Aus technischer Sicht hat der Index weiteres Potenzial bis rund 900 Punkte.
Ähnlich dynamisch präsentiert ...

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2013 Die Börsenblogger