sprite-preloader
Donnerstag, 27.04.2017 Börsentäglich über 12.000 News von 562 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
04.02.2016 | 16:28
(177 Leser)
Schrift ändern:
(4 Bewertungen)

Die Börsenblogger·Mehr Nachrichten von Die Börsenblogger

Nachdem die Deutsche Bank (WKN 514000) Rekordverluste vermeldet und Marktteilnehmer damit ordentlich verärgert hatte, vergeht kaum ein Tag, an dem es nicht negative Analystenkommentare zum deutschen Bankenprimus gibt. Auch am Donnerstag äußerten sich einige Marktexperten zu den Aussichten des Instituts.

Bei der BNP Paribas hatte man bereits am Mittwoch das Kursziel für die Aktie der Deutschen Bank von 25,00 auf 17,00 Euro nach unten gefahren und das Rating von "Neutral" auf "Underperform" geändert. Aus Analystensicht werde eine weitere Kapitalerhöhung immer wahrscheinlicher. Auch ein Grund, warum der DAX-Wert bei den Franzosen zu den unattraktivsten Papieren unter den europäischen Bank-Aktien zählt. Bei der UBS reichte es wenigstens noch zu einem "Neutral", allerdings wurde das Kursziel für die Deutsche-Bank-Aktie wegen deutlich gesenkter Gewinnschätzungen von 26,00 auf 15,50 Euro zusammengestrichen.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2016 Die Börsenblogger