sprite-preloader
Mittwoch, 01.06.2016 Börsentäglich über 12.000 News von 540 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 840400 ISIN: DE0008404005 Ticker-Symbol: ALV 
Aktie:
Branche
Finanzdienstleistungen
Aktienmarkt
DAX-30
EURO STOXX 50
Prime Standard
STOXX Europe 50
DAX International 100
1-Jahres-Chart
ALLIANZ SE Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
ALLIANZ SE 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
146,05
146,47
31.05
146,15
146,65
31.05
27.03.2016 | 13:58
(597 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

Die Börsenblogger·Mehr Nachrichten von Die Börsenblogger

Börsianer unterschätzen häufig den Beitrag, den Dividenden zur Gesamtrendite von Aktieninvestments leisten. Ein besonders großzügiger Dividendenzahler im DAX ist Deutschlands größter Versicherungskonzern Allianz (WKN 840400).

Die DZ BANK weißt Dividenden-Favoriten im Zuge ihrer monatlich erscheinenden Publikationsreihe "Dividenden im Fokus" regelmäßig aus. Zusätzlich zur Dividendenrendite werden sowohl die Nachhaltigkeit der Dividenden als auch weitere Fundamentaldaten und Bewertungskennzahlen betrachtet. Während sich die Allianz als großzügiger Dividendenzahler hervortun kann, können Dividendenwerte im Allgemeinen ihre Stärke im aktuellen Marktumfeld ausspielen.

Die EZB hat ihre Geldpolitik Anfang März noch einmal gelockert. Damit dürften uns die niedrigen Zinsen noch eine ganze Weile begleiten. In einem solchen Umfeld erscheinen hohe Dividendenrenditen noch attraktiver. Zwar hat die jüngste Kurserholungsbewegung an den Aktienmärkten die Dividendenrenditen wieder leicht gedrückt. Im DAX liegt sie aktuell mit 3,3 Prozent leicht unter dem Median der letzten zehn Jahre. Trotzdem sind die Dividendenrenditen laut Einschätzung unserer DZ BANK Analysten im aktuellen Kapitalmarktumfeld als attraktiv zu bewerten. Das zeigt sich insbesondere im Vergleich zu Alternativanlagen. Schließlich rentieren viele Staatsanleihen im negativen Bereich. Auch relativ zu Unternehmensanleihen weisen die Dividendentitel weiterhin einen sehr hohen Renditeaufschlag aus.

Die Allianz beispielsweise weist derzeit eine Dividendenrendite von etwa 5 Prozent aus. Für das kommende Jahr wird auf Analystenseite mit einem weiteren Anstieg gerechnet. Außerdem winkt eine Sonderausschüttung. Das für Akquisitionen bis Ende 2016 gegenwärtig noch zur Verfügung stehende Budget summiert sich laut CFO Dieter Wemmer auf knapp 3 Mrd. Euro. Sollte dieses Budget nicht oder nur teilweise genutzt werden, könnte für 2016 zusätzlich zur regulären Dividende eine Sonderdividende von bis zu 6 Euro je Aktie gezahlt werden. Für 2015 möchte die Allianz 7,30 Euro je Aktie ausschütten, 6,6 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Allerdings hatten Analysten mit 7,40 Euro je Aktie im Schnitt mit einem etwas höheren Wert gerechnet. Das heißt jedoch nicht, dass die Allianz zuletzt nicht einige Erfolge verbuchen konnte.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2016 Die Börsenblogger