sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Donnerstag, 23.11.2017 Börsentäglich über 12.000 News von 570 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 865985 ISIN: US0378331005 Ticker-Symbol: APC 
Aktie:
Branche
Hardware
Aktienmarkt
S&P 100
NASDAQ-100
S&P 500
DJ Industrial
1-Jahres-Chart
APPLE INC Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
APPLE INC 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
147,73
148,32
22.11.
147,90
148,06
22.11.
31.07.2017 | 18:51
(479 Leser)
Schrift ändern:
(5 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Die Aktienmärkte gingen schwach in die neue Woche. Der erneut festere Euro/US-Dollar-Kurs sowie Spannungen zwischen den USA und Russland und rund um Nordkorea schlugen den Anlegern auf die Stimmung. Die Zurückhaltung zeigte sich allerdings auch am Anleihenmarkt

Ohne große Bewegung präsentierten sich auch die Anleihenmarkt. Bei den Edelmetallen zeigten sich Silber und Palladium fester. Palladium erreichte das Hoch von 2014.

Morgen stehen einige wichtige Wirtschaftsdaten an. Zudem erwarten Investoren die Zahlen von Apple.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Unternehmen im Fokus

Morgen werden Apple, BP, Intesa Sanpaolo, Pfizer und Sprint Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlichen. Bei Apple sind die Experten vorsichtig optimistisch und die Aktie notiert im Bereich des Allzeithochs. Auf seekingalpha.com steht, worauf es morgen ankommt. Bei Sprint verdichteten sich zuletzt die Anzeichen, dass der Telekomkonzern mit dem Kabelkonzern Charter Communication fusionieren würde. Möglicherweise gibt es dazu morgen neue Meldungen. T-Aktionäre beobachten das Geschehen genau, denn Telekom-Chef Tim Höttges wäre für eine Fusion des Tochterkonzerns T-Mobil US mit Sprint durchaus aufgeschlossen.

Bei den deutschen Werten stehen Fresenius, Fresenius Medical Care, Fuchs Petrolub, HeidelbergCement und Infineon im Fokus. Bei Infineon erwarten Analysten nach Angaben von Thomson Reuters einen EBUT-Anstieg von rund 27 Prozent.

Morgen werden zudem Daten zum Autoabsatz in den USA veröffentlicht. Die Zahlen könnten unter anderem die Aktien von BMW, Daimler und VW bewegen. Ferner wird der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer VDMA Zahlen zum Auftragseingang im Juni melden. Damit könnten Titel wie DMG Mori Seiki, GEA Group und Krones in den Fokus.

Wichtige Termine

  • Deutschland - Markit Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie, Juli
  • Europa - BIP Euro-Zone Q2
  • USA - ISM- Einkaufsmanagerindex Industrie, Juli

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.160/12.200/12.350/12.410 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.960/12.000 Punkte

Der DAX® startete freundlich in den heutigen Handel. Im Bereich von 12.200 Punkten war allerdings Schluss mit der Erholung und der Index drehte nach Süden. Zeitweise ging es auf 12.100 Punkte nach unten. Der Abwärtstrend bleibt damit weiter intakt. Unterstützung findet der Index weiterhin im Bereich von 12.000 Punkten. Solange dieses Level hält besteht die Chance auf einen Rebound. Allerdings liegt bei 12.350 Punkten ein starker Widerstand. Viele Bullen werden warten bis diese Hürde genommen ist. Wer nicht jeden Punkt hinterherlaufen will, ist derzeit gut beraten die Füße stillzuhalten und abzuwarten und den Sommerurlaub zu genießen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 18.04.2017 - 31.07.017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2011 - 31.07.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
LevDAX® x3 (TR) IndexHW03DL45,743,00Open End
LevDAX® x8 (TR) IndexHU94Q157,048,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.7.2017; 17:52 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
ShortDAX® x3 (TR) IndexHW03DS34,193,00Open End
ShortDAX® x8 (TR) IndexHU94Q826,368,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.07.2017; 17:52Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 01.08.: DAX mit schwachem Wochenstart. Apple, Telekom und Infineon im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2017 HVB onemarkets