sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Freitag, 15.12.2017 Börsentäglich über 12.000 News von 575 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: KSAG88 ISIN: DE000KSAG888 Ticker-Symbol: SDF 
Aktie:
Branche
Chemie
Aktienmarkt
MDAX
Prime Standard
DAX International 100
1-Jahres-Chart
K+S AG Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
K+S AG 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
20,07
20,201
22:33
20,022
20,17
22:01
20.11.2017 | 08:17
(331 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

Vaupels Klartext·Mehr Nachrichten von Vaupels Klartext

Liebe Leserin, lieber Leser,

Nach der Veröffentlichung der 9-Monats-Zahlen ist die United Internet Aktie auf neue Jahreshochs gestiegen. Die 12-Monats-Performance liegt nun im Bereich +53% - das kann sich doch sehen lassen:

Chart United Internet Aktie

Chart United Internet AktieQuelle: tradingview.com

Offensichtlich kamen die neuen Zahlen also gut an. Hier der Blick auf die Eckdaten: Das Unternehmen merkte in der entsprechenden Veröffentlichung an, dass man den "Wachstumskurs in den ersten 9 Monaten 2017 fortgesetzt" habe. Und das stimmt auch: Denn der Umsatz stieg um 6,4% auf 3,008 Mrd. Euro. Allerdings gilt es hier einschränkend zu bemerken, dass darin Umsätze von Neuerwerbungen enthalten sind: "Strato, ProfitBricks und Drillisch" werden explizit genannt.

United Internet: Ebit stieg um 9,7%

Aus diesen genannten Quellen flossen den Zahlen zufolge zusammen rund 119,1 Mio. Euro an Umsätzen, die im entsprechenden Vorjahreszeitraum noch nicht enthalten waren. Aber auch ohne diese Zukäufe - also "organisch", so nennt man das ja - gab es bei United Internet Wachstum. Die Zahl der Kundenverträge konnte organisch in den ersten drei Quartalen 2017 um 0,61 Mio. gesteigert werden. Durch die Übernahmen kamen "5,22 Mio. weitere Kundenverträge aus der Erstkonsolidierung von Drillisch und Strato" hinzu. Da auch das Ebit (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) im genannten Zeitraum um ordentliche 9,7% auf beachtliche 511,2 Mio. Euro stieg, können sich die neuen Zahlen in der Tat sehen lassen.

degiro

Dann der Blick auf K+S:

Um die jüngsten Quartalszahlen von K+S besser einordnen zu können, hat das Unternehmen freundlicherweise dazu passend eine Übersicht mit den Schätzungen von Analysten im Hinblick auf diverse Eckdaten veröffentlicht. Beispiel Umsatz für das dritte Quartal: Da lagen laut K+S die Prognosen der diversen Analysten bei 712,0-857,8 Mio. Euro. Ganz schöne Bandbreite also! Der Median lag demnach bei 789,6 mio. Euro Umsatzerwartung. Dieser Median der Prognosen wird üblicherweise als Konsensschätzung bezeichnet. Und wie hat sich K+S gemessen an dieser Konsensschätzung im dritten Quartal geschlagen? Schlecht: Denn der tatsächlich gemeldete Umsatz lag bei "nur" 726,5 Mio. Euro.

K+S: Konsensschätzung verfehlt

Dann zur Konsensschätzung für das Ebit I (Ebit = Gewinn vor Steuern und Zinsen). Da lagen die Prognosen der Analysten demnach zwischen -4,9 und +33,5 Mio. Euro. Der Median = Konsensschätzung wurde mit +16,3 Mio. Euro angegeben. Und wieviel waren es dann tatsächlich? +12,3 Mio. Euro und damit wurde auch da der Wert der Konsensschätzung nicht erreicht. Insofern ist es kein Wunder, dass die K+S Aktie in den vorigen Handelstagen deutlich schwächer notierte. Denn nicht erfüllte Erwartungen - das kommt üblicherweise schlecht an.

Die angesprochene Übersicht über die Analystenschätzungen zu K+S finden Sie bei Interesse unter diesem Link

Und dann noch das Zitat zum Tag: "Dem Büffel ist das frische Gras lieber als eine goldene Futterkrippe." - Chinesisches Sprichwort

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Wochenstart!

Ihr

Michael Vaupel


© 2017 Vaupels Klartext