sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Freitag, 18.01.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 598 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
14.01.2019 | 12:21
(135 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Henry PhilippsonHenry Philippson,
Godmode-Trader.de

Der DAX startet mit einer Abwärtskurslücke in die neue Handelswoche und rutscht am Vormittag zeitweise zurück unter die 10.800 Punkte Marke, bevor eine Stabilisierung eintritt.
Ein Blick auf den Stundenchart zeigt eine kurzfristig wichtige Horizontalunterstützung im Bereich 10.780 bis 10.800 Punkte. Wird diese Zone per Stundenschlusskurs unterboten, wäre mit Anschlussorders auf der Unterseite und einer Ausdehnung der aktuell laufen den Abwärtswelle im Minimum bis in den Bereich 10.650 Punkte zu rechnen, potenziell deutlich tiefer. Bislang ist die jüngste Erholungsbewegung lediglich als technische Erholung im übergeordneten Bärenmarkt einzustufen.

Kann sich der Index hingegen an der genannten Unterstützungszone stabilisieren, wäre ein erneuter Anlauf an die Vorwochenhochs im Bereich 10.950 Punkte denkbar. In den USA beginnt in dieser Woche die Quartalsberichtssaison und könnte den einen oder anderen Bewegungsimpuls auslösen.

DAX in Punkten Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (lin. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 17.12.2018 - 14.01.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (lin. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.01.2014 - 14.01.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis/Knock-Out in Pkt.Hebelletzter Bewertungstag
DAX IndexHX4C1H 8,789.95512,1529.03.2019
DAX IndexHX54UY17,319.1006,2129.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemmarkets; 14.01.2019; 11:29 Uhr

Turbo Bear auf DAX Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis/Knock Out in Pkt.Hebelletzter Bewertungstag
DAX IndexHX4C1715,0712.3007,3228.02.2019
DAX IndexHX4HE918,0512-6006,3531.01.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemmarkets; 14.01.2019; 11:29 Uhr

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen - bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX - Startet schwach in die neue Handelswoche erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2019 HVB onemarkets