Anzeige
Mehr »
Login
Samstag, 08.08.2020 Börsentäglich über 12.000 News von 643 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
marktEINBLICKE
183 Leser
Artikel bewerten:
(1)

Sonnenschutz - Ab in die Sonne!

Sie gehören auch zu den Sonnenanbetern, die sich gerne lange in der Sonne aalen und die Wärme des wohltuenden Sonnenlichts auf der Haut genießen?

Dann ist das Thema Sonnenschutz umso wichtiger für Sie. Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 190.000 Menschen an Hautkrebs, 16.000 davon am Malignen Melanom. Als Hauptrisikofaktor zählt die ultraviolette Strahlung der Sonne, aber auch aus künstlichen Quellen wie Solarien. Mit jedem Sonnenbrand wird das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, erhöht.

Je nach Hauttyp ist die Haut früher gefährdet: Hellhäutige haben ein höheres Risiko und bekommen schneller einen Sonnenbrand als dunkelhäutige Typen. Eine Sondergruppe bilden die Kinder, denn bei ihnen ist die äußere schützende Hautschicht, die erst später durch vermehrte UV-B-Strahlung entsteht, noch nicht entwickelt und die UV-Strahlen können praktisch ungehindert auf das Zellgewebe einwirken.

Gefährliche UV-Strahlung

Die ultraviolette UV-Strahlung ist der energiereichste Teil der optischen Strahlung. Sie ist für den Menschen nicht sichtbar und kann auch nicht mit anderen Sinnesorganen wahrgenommen werden. Natürliche Quelle der UV-Strahlung ist die Sonne, daneben gibt es auch viele künstliche Quellen wie Infrarot-Strahlung, Laser oder Solarien. UV-Strahlung hat kurzfristige und langfristige Wirkungen. Zu den kurzfristigen Wirkungen gehören beispielsweise der Sonnenbrand oder die Bindehautentzündung am Auge. Langfristige Wirkungen sind vorzeitige Hautalterung und Hautkrebs oder auch die Linsentrübung im Auge, der Graue Star. Wie tief UV-Strahlung in Auge und Haut eindringt, ist von der Wellenlänge abhängig: UV-A mit längeren Wellenlängen von 315 Nanometer bis 400 Nanometer dringt tiefer in Auge und Haut ein als die kurzwelligere UV-B-Strahlung mit Wellenlängen von 280 Nanometer bis 315 Nanometer.

Den vollständigen Artikel lesen ...
Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2020 marktEINBLICKE
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.