Anzeige
Mehr »
Login
Samstag, 08.08.2020 Börsentäglich über 12.000 News von 643 internationalen Medien
NEU! Unglaublich, aber wahr! Bis zu 1.000% mit dieser Gold-Kupfer-Aktie! Das ist Ihr nächstes Millionen-Los!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Ticker-Symbol: BAYN 
Xetra
07.08.20
17:35 Uhr
55,97 Euro
+0,04
+0,07 %
1-Jahres-Chart
BAYER AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
BAYER AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
55,9856,0912:37
56,0656,1707.08.
marktEINBLICKE
1.527 Leser
Artikel bewerten:
(4)

Neue Klagewelle gegen Bayer - Warum der DAX-Konzern trotzdem aussichtsreich bleibt

Für Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) reißt die Pechsträhne nicht ab. Nach dem Ärger um den Unkrautvernichter Glyphosat, bei dem sich der DAX-Konzern zuletzt auf einen milliardenschweren Vergleich in den USA mit einem Großteil der Kläger geeinigt hat, gibt es jetzt auch noch ein Verhütungsmittelproblem.

Verhütungsmittel-Problem

Wie am vergangenen Freitag bekannt wurde, wurden gegen den Chemie- und Pharmakonzern in den Vereinigten Staaten Tausende Klagen wegen des Verhütungsmittels Essure eingereicht. Obwohl der Verkauf von Essure bereits vor zwei Jahren gestoppt wurde, haben die Rechtsstreitigkeiten seitdem nicht abgenommen.

Tausende neue Klagen

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Bayer Tausende von Beschwerden über körperliche Schäden, die angeblich auf das Verhütungsmittel Essure zurückzuführen sind, nicht an die US-Gesundheitsbehörde FDA gemeldet. Im Jahr 2013 hatte Bayer für 850 Mio. Euro das US-Unternehmen Conceptus gekauft, die das Verhütungsmittel auf den Markt gebracht hatte. Diese Übernahme könnte sich jetzt in ein Millionengrab für Bayer verwandeln.

Den vollständigen Artikel lesen ...
BAYER-Aktie komplett kostenlos handeln - auf Smartbroker.de
© 2020 marktEINBLICKE
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.