sprite-preloader
Mittwoch, 17.12.2014 Börsentäglich über 12.000 News von 497 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
21.01.2013 | 09:45
(152 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

JP Morgan AM·Mehr Nachrichten von JP Morgan AM

Marktkommentar

Geringes Defizit in Indonesien

Wirtschaftswachstum von 4,5 Prozent in 2013 erwartet

Obwohl die indonesische Regierung viele Güter massiv subventioniert, schafft sie einen nahezu ausgeglichenen Haushalt. Im vergangenen Jahr betrug das Haushaltsdefizit rund 1,8 Prozent der Wirtschaftsleistung. Das war deutlich weniger als erwartet worden war. Zur Verbilligung der Strompreise gab die Regierung nach eigenen Angaben 95 Billionen Rupien aus. Die Subventionierung von Treibstoff ließ sie sich 212 Billionen kosten.

Insgesamt lagen die staatlichen Subventionen mit 307 Billionen Rupien um mehr als 50 Prozent über dem Planwert von 202 Billionen. Für das laufende Jahr sind für Subventionen 317 Billionen Rupien budgetiert. Dieser Wert könne jedoch verändert werden, sollte die finanzielle Gesundheit des Landes in Gefahr geraten, so die Regierung.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Local Currency Debt Fund
Anteilklasse A (inc) - EUR
WKN A0M8CC

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 


© 2013 JP Morgan AM