sprite-preloader
Sonntag, 21.12.2014 Börsentäglich über 12.000 News von 497 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
28.01.2013 | 12:43
(363 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

HVB onemarkets·Mehr Nachrichten von HVB onemarkets

Aktien in Rallyelaune

Über Tage hingweg dümpelte der DAX® vor sich hin. Am Freitag Vormittag erwachte der Index und durchbrach die Marke von 7.800 Punkten. Die gute Entwicklung zum Wochenschluß übertrug sich auf zahlreiche andere deutschen Aktienbarometer wie den TecDAX®, DivMSDAX® und den Solactive® Deutscher Maschinenbau Performance Index. Die verbesserte Stimmung zeigte sich auch an den internationalen Börsen. Der britische FTSE® 100 und der Swiss Market Index (SMI®) (Price Return) überwanden wichtige Widerstandsmarken. Der Dow Jones steht kurz vor einem neuen Allzeithoch. Türkische, thailändische und mexikanische Barometer jagen von einem Rekord zum nächsten.

Deutschland – Drang nach oben
Der deutsche Standardwerteindex DAX® ist am Freitag aus dem seit Jahresbeginn gebildeten Seitwärtstrend nach oben ausgebrochen. Bestätigt sich dieser Ausbruch zum Auftakt der neuen Woche, stehen die Chancen aus technischer Sicht gut, dass der Index mittelfristig das Allzeithoch 8.151,57 Punkten anpeilt. Ähnlich zeigt sich aktuell der DivMSDAX® (Total Return) Index EUR. Der Index enthält 15 Titel aus dem MDAX® und SDAX® mit der höchsten Dividendenrendite. Der Höchststand aus dem Jahr 2011 wurde bereits überwunden. Bis zum Allzeithoch aus dem Jahr 2007 sind es nur noch rund 10 Prozent. Beim TecDAX® zeigt sich bei 900 Punkten eine starke Widerstandsmarke, die es erst zu überwinden gilt, ehe höhere Kursziele angepeilt werden können.
Zu den stärksten Branchenindizes zählt derzeit der Solactive® Deutscher Maschinenbau Performance Index. Seit Mitte November zeigt der Index überdurchschnittliches Aufwärtsmomentum und steigt von einem Allzeithoch zum Nächsten.

Europa – Währungsschwäche wirkt
Der Swiss Market Index (SMI®) (Price Return) profitierte in der vergangenen Woche nicht nur von einer besseren Stimmung in der Eurozone, sondern auch von einem schwächeren Schweizer Franken. So hat der Index inzwischen den Höchstkurs aus dem Jahr 2010 überwunden und strebt nun in Richtung 8.000 Punkte. Mit starkem Aufwärtsmomentum präsentiert sich aktuell auch der britische FTSE® 100 Index. Die Aktien profitierten von einem etwas schwächeren Pfund-Kurs. So gelang es, den Widerstand bei 6.104 Punkten zu überwinden. Nun sind es nur noch rund 450 Punkte bis zum Allzeithoch.

Schwellenländer – in Rekordlaune
Derweil zeigen sich einige Schwellenländer weiterhin in Rekordfieber. So steigen der türkische Istanbul Stock Exchange National 30 Index, der thailändische SET Index, der mexikanische Index NYSE Arca Mexico, aber auch der STOXX® Optimised Indonesia (Net Return) Index (EUR) von einem Allzeithoch zum nächsten. Das stimulierte zuletzt auch den S&P SMIT (Price-) Index – ein Barometer, das die größten notierten Aktien aus den SMIT-Ländern Südkorea, Mexiko, Indonesien und Türkei enthält.

USA – Allzeithoch in greifbarer Nähe
Der amerikanische Aktienmarkt zeigt seit einigen Tagen starkes Aufwärtsmomentum. Dabei beflügeln überraschend gute Unternehmenszahlen und eine historisch betrachtet attraktive Bewertung. So gelang dem Dow Jones Industrial Average Index inzwischen der Ausbruch über die Widerstandsmarke bei 13.659 Punkten. Bei 14.168 Punkten liegt das Allzeithoch. Hält die Dynamik der vergangenen Tage an, stehen die Chancen gut, dass der Index zeitnah ein neues Allzeithoch bildet. Rückschläge sind hier wie auch in allen anderen Märkten jedoch nicht ausgeschlossen.

Stand: Schlusskurse vom Freitag, 25. Januar 2013, 17:30 Uhr

Weitere Infos unter: www.onemarkets.de

Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte der HypoVereinsbank onemarkets


© 2013 HVB onemarkets