sprite-preloader
Dienstag, 06.12.2016 Börsentäglich über 12.000 News von 548 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
04.11.2014 | 10:58
(123 Leser)
Schrift ändern:
(4 Bewertungen)

Die Börsenblogger·Mehr Nachrichten von Die Börsenblogger

Trotz eines positiven Gesamtmarktumfelds und überwiegend erfreulichen Kennzahlen für das dritte Quartal gehört die BMW-Aktie (WKN 519000) am Dienstagvormittag zu den schwächsten DAX-Werten. Dabei hatte eine hohe Steuerbelastung für einen leichten Rückgang beim Nettogewinn gesorgt, während die Marge in der Automobilsparte nicht an den sehr starken Wert aus dem Vorquartal herankommen konnte.

Zwar konnte BMW immer noch starke Absatzzahlen präsentieren und sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT die Markterwartungen übertreffen, allerdings hatte das Unternehmen insbesondere mit dem starken zweiten Quartal die Euphorie nach oben geschraubt. Schließlich wurde zwischen April und Juni noch das beste Vorsteuerergebnis in einem Dreimonatszeitraum in der Unternehmensgeschichte markiert. Gleichzeitig schoss die in der Autobranche viel beachtete operative Marge auf 11,7 Prozent, während der Nettogewinn um 27,2 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro schoss. Angesichts solcher Zahlen wirken ein leichter Rückgang des Nettogewinns und eine Marge in Höhe von 9,4 Prozent nicht mehr ganz so prickelnd.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2014 Die Börsenblogger