sprite-preloader
Samstag, 10.12.2016 Börsentäglich über 12.000 News von 545 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 865985 ISIN: US0378331005 Ticker-Symbol: APC 
Aktie:
Branche
Hardware
Aktienmarkt
S&P 100
NASDAQ-100
S&P 500
DJ Industrial
1-Jahres-Chart
APPLE INC Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
APPLE INC 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
107,95
108,38
09.12.
107,79
107,95
09.12.
22.01.2016 | 17:21
(916 Leser)
Schrift ändern:
(7 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Hallo liebe Blog-Leser,

die Aussicht auf eine weitere geldpolitische Lockerung seitens der EZB und die kräftige Erholung des Ölpreises schoben die Aktien zum Wochenschluss kräftig nach oben. Dabei gelang es gar die Hürde bei 9.800 Punkten zu überwinden. Damit schient der Weg aus technischer Sicht frei bis 10.000 Punkte.

Kommende Woche werden vor allem Unternehmensergebnisse und die Fed-Sitzung im Blickpunkt stehen. Bei Unternehmen sollten Anleger vor allem die Aktien von Amazon, Apple, Deutsche Bank und Siemens auf dem Radar behalten.

Trader aufgepasst:

Ab jetzt finden sie bei uns COOL-Optionsscheine auf den DAX® und ausgewählte Aktien. Weitere Infos unter:

www.onemarkets.de/cool-os

Unternehmen im Fokus

Am Wochenende startet in München die internationale Sportmesse ISPO. Neben Adidas werden hier unter anderem Nike und Puma im Fokus stehen.

Unter den deutschen Standardwerten ist in der  kommende Woche zudem bei Deutsche Bank, Siemens, Thyssenkrupp und Vonovia mit Bewegung zu rechnen. Das Finanzinstitut hat zwar bereits vorläufige Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr gemeldet. Demnach verbuchte die Deutsche Bank einen Verlust von 6,7 Mrd. Euro. Kommende Woche wird es dazu Details geben. Der Münchener Konzern wird zum einen Zahlen zum ersten Geschäftsquartal melden und zur Hauptversammlung laden. Bei Vonovia läuft das Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen aus. In dieser Woche war zu lesen, dass Vonovia erst 12,5 Prozent der Anteile hat. Gemeinheim entschließen sich viele größere Investoren erst kurz vor Fristende. Vonovia benötigt 50 Prozent plus eine Aktie damit die Übernahme über die Bühne gehen kann. Thyssenkrupp lädt ebenfalls zur Hauptversammlung.

Derweil kommt der Datenreigen in den USA kräftig in Fahrt. So werden unter anderem Amazon, Apple, AT&T, Biogen, Facebook, Microsoft, Paypal, Potash und Procter & Gamble Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal melden.

Wichtige Termine

  • 25.1. - Deutschland: Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Januar
  • 26.1. - USA -Verbrauchervertrauen, Januar
  • 27.1. - USA - Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (Fed), - Zinsentscheid (20:00)
  • 28.1. - USA - Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 23. Januar
  • 29.1. - USA - BIP Q4, erste Schätzung

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.875/9.920/10.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.480/9.530/9.580/9.740/9.800 Punkte

Zum Wochenschluss machte der DAX® erneut einen kräftigen Sprung nach oben und durchbrach die Hürde bei 9.800 Punkten. Damit eröffnet sich für den Index die Chance auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bis zur 200-Stunden-EMA-Durchschnittslinie bei 9.875 Punkten oder gar zur Widerstandsmarke bei 9.920 Punkten. Die Bullen scheinen das Ruder nun fest in Griff zu haben. Sackt der Index allerdings wieder unter 9.740 Punkte droht die Schließung des heute gerissenen Gap und ein Rücksetzer bis rund 9.600 Punkte.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

20160122_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 7.1.2016 - 22.1.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160122_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 23.1.2011-22.1.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

COOL Call Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBarriere in Pkt.Basispreis in Pkt.
Finaler Bewertungstag
DAX® IndexHU254A7,438.80011.20014.6.2016
DAX® IndexHU2Z7K5,819.20011.20014.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.1.2016; 16:21 Uhr

COOL Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBasispreis/Knock Out in Pkt.HebelFinaler Bewertungstag
DAX® IndexHU2Z7R7,0110.6008.60014.6.2016
DAX® IndexHU254X5,2710.2008.60014.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.1.2016; 16:25 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: Bullen wieder am Drücker. Apple, Fed und Siemens im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2016 HVB onemarkets