sprite-preloader
Freitag, 01.07.2016 Börsentäglich über 12.000 News von 540 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 555750 ISIN: DE0005557508 Ticker-Symbol: DTE 
Aktie:
Branche
Telekom
Aktienmarkt
DAX-30
EURO STOXX 50
Prime Standard
STOXX Europe 50
DAX International 100
1-Jahres-Chart
DEUTSCHE TELEKOM AG Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
DEUTSCHE TELEKOM AG 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
15,241
15,244
17:25
0,00
15,244
17:25
24.02.2016 | 17:51
(1.059 Leser)
Schrift ändern:
(4 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Hallo liebe Blog-Leser,

die deutschen Aktien tauchten heute erneut ab. Da half auch keine Dividendenerhöhung des Gesundheitskonzerns Fresenius und keine Stabilisierung des Ölpreises. Vielmehr belasteten vor allem die Angst vor einem Brexit und schwache US-Wirtschaftsdaten. Unter den Nebenwerten zeigten sich Hugo Boss und Wirecard deutlich unter Druck. Der Modekonzern veröffentlichte gestern eine Gewinnwarnung. Der Zahlungsdienstleister Wirecard stürzte nach einem Reserach-Bericht ab. Die darin erhobenen Vorwürfe wurden zwar prompt vom TecDAX®-Unternehmen dementiert. Die Kursverluste bleiben jedoch.

Die Stabilisierung vom DAX® und Dow® zum Handelsschluss in Frankfurt schürt die Hoffnung auf eine Erholung. Zudem werden eine Reihe von Unternehmen morgen Zahlen vorlegen. Am frühen Nachmittag werden jedoch wieder Arbeitsmarktdaten aus den USA veröffentlicht. Sie sowie der Ölpreis und die Brexit-Spekulationen könnten auch morgen die Märkte wieder bewegen.

Trader aufgepasst:

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei. Mit einem Mausklick sehen Sie, ob sich ein Trade lohnt und Sie sparen sich den Taschenrechner, um Einstiegskurs, Stopp-Loss und Zielkurs des Knock-Outs auszurechnen. Probieren Sie unser CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Unternehmen im Fokus

Morgen werden eine Reihe von Unternehmen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal vorlegen. Bei den Nebenwerten werden dabei unter anderem Aareal, Dürr, Hochtief, MLP, ProSiebenSat.1 und Telefonica Deutschland im Fokus stehen. Für Aareal rechnen die Experten nach Angaben von Thomson Reuters mit einem leichten Gewinnrückgang im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal. Für das Gesamtjahr sollte dennoch ein zweistelliges Plus erzielt worden sein.  Bei Dürr rechnen die meisten Analysten auf Jahressicht ebenfalls mit einem stattlichen Plus beim Umsatz und EBIT. Zudem könnte es eine Dividendenerhöhung geben. Für 2016 sind die Experten mit Blick auf den Umsatz zwar vorsichtig, aber der Gewinn sollte ihren Einschätzungen zufolge erneut deutlich zulegen. Die Dürr-Aktie hat sich seit Q2 2015 knapp halbiert und versucht sich nun im Bereich von EUR 57 zu stabilisieren. Bei ProSiebenSat.1 sind die Experten der Ansicht, dass Umsatz und Gewinn im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr zweistellig zulegen konnten und sich dieser Trend 2016 fortsetzt. Derweil schreibt die Börsen Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe, dass der MDAX®-Wert möglicherweise K+S im DAX® ersetzt. Die verantwortliche Kommission tagt kommende Woche.

Unter den Blue-Chips könnte es unter anderem bei Bayer, Deutsche Telekom und Henkel zu deutlicheren Kursbewegungen kommen. Bei Bayer erwarten Analysten einen Anstieg des Überschusses um rund ein Viertel und einen Anstieg der Dividende um 25 Cents. Zudem wurde heute bekannt, dass Werner Baumann Nachfolger des Anfang Mai ausscheidenden Konzernchefs Marjin Dekkers wird. Pluszeichnen dürften nach Einschätzung der Analysten auch die Bilanzen von Deutsche Telekom und Henkel dominieren und auch hier wird mit einer Anhebung der Dividende gerechnet. Neben den Daten zum abgelaufenen Geschäftsjahr werden die Marktteilnehmer jedoch vor allem auf den Ausblick auf das laufende Jahr warten.

Wichtige Termine

  • Deutschland - Harmonisierter Verbraucherpreisindex, Januar
  • Deutschland - Gfk-Konsumklimaindex Deutschland für März
  • Europa - Verbraucherpreise Euro-Zone, Januar
  • USA - Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 20. Februar
  • USA - Auftragseingang Langlebige Güter, Januar

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.350/9.590/9.920 Punkte

Unterstützungsmarken: 8.720/9.000/9.120 Punkte

Der DAX® sackte heute erneut deutlich ab und unterschritt dabei die untere Begrenzung des kurzfristigen Seitwärtstrends bei 9.350 Punkten. Zum Handelsschluss konnte das Tief der vergangenen Woche bei 9.120 Punkten noch verteidigt werden. Solange diese Marke hält ist eine technische Gegenbewegung bis zum Kreuzwiderstand bei 9.350 Punkten möglich. Eine nachhaltige Trendwende zeichnet sich jedoch frühestens oberhalb von 9.590 Punkten ab.

Bei einem Bruch der Unterstützung von 9.120 Punkten droht ein Rücksetzer bis 9.000/8.720 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

20160224_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 11.11.2015 - 24.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160224_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 25.2.2011-24.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBasispreis in Pkt.Hebel
Finaler Bewertungstag
DAX® IndexHU2ZK016,807.5005,3831.3.2016
DAX® IndexHU1A4M8,888.30010,0531.3.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 24.2.2016; 17:36 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBasispreis in Pkt.HebelFinaler Bewertungstag
DAX® IndexHU2LVQ18,4311.0005,0631.3.2016
DAX® IndexHU23U38,4310.00011,2131.3.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 24.2016; 17:38 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 25.2.: DAX auf Talfahrt. Bayer, Telekom und ProSiebenSat.1 im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2016 HVB onemarkets