sprite-preloader
Freitag, 30.09.2016 Börsentäglich über 12.000 News von 549 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: BASF11 ISIN: DE000BASF111 Ticker-Symbol: BAS 
Aktie:
Branche
Chemie
Aktienmarkt
DAX-30
EURO STOXX 50
Prime Standard
STOXX Europe 50
DAX International 100
1-Jahres-Chart
BASF SE Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
BASF SE 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
73,81
74,29
29.09.
73,75
74,00
29.09.
25.02.2016 | 18:21
(865 Leser)
Schrift ändern:
(5 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Hallo liebe Blog-Leser,

die gestrigen Verluste konnte der DAX® heute fast wieder wettmachen. Zu den stärksten Titeln im DAX® zählten die Aktien der Deutschen Post, Fresenius Medical Care und Merck. Die Aktie von Wirecard konnte sich derweil nach dem gestrigen Crash aufgrund einer zwielichtigen Studie wieder etwas erholen und bei Hugo Boss sorgte der Abgang des Konzernchefs heute für ein Feuerwerk.

Morgen werden die Zahlen und vor allem der Ausblick des Chemieriesen BASF im Rampenlicht stehen. Für Kursbewegungen könnten zudem am (frühen) Nachmittag die Daten zum US-BIP für Q4 2015 und Daten zum Uni Michigan Verbrauchervertrauen im Februar sorgen.

Trader aufgepasst:

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei. Mit einem Mausklick sehen Sie, ob sich ein Trade lohnt und Sie sparen sich den Taschenrechner, um Einstiegskurs, Stopp-Loss und Zielkurs des Knock-Outs auszurechnen. Probieren Sie unser CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Unternehmen im Fokus

Morgen werden erneut eine Reihe von Unternehmen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal vorlegen. Bei den Blue-Chips steht BASF im Fokus. Nach Angaben von Thomson Reuters rechnen die Analysten im Schnitt mit einem deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang im vierten Quartal 2015. Hintergrund sind zum einen Überkapazitäten und Preisdruck in einigen Chemiesparten sowie ein deutlicher Umsatz- und Gewinnrückgang bei der Öltochter Wintershall. Für 2016 rechnen die Experten erneut mit einem Umsatzrückgang aber mit einer Stabilisierung des Ertrags. Heute meldete der weltweit größte Chemiekonzern Stellenstreichungen bei den Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Pflanzen-Biotechnologiebereich.

Bei den Nebenwerten stehen unter anderem ElringKlinger, Gerry Weber, Nordex, Rheinmetall und Salzgitter im Rampenlicht. Der Automobilzulieferer ElringKlinger wird morgen vorläufige Zahlen bekanntgeben. Möglicherweise wird die Handschrift des neuen Finanzvorstands in Zahlen bereits abzulesen sein. Gerry Weber veröffentlicht morgen den Jahresbericht. Ende Januar gab der Modekonzern bereits einen umfassenden Umbau des Konzerns bekannt. Morgen wird es Details dazu geben. Bei Salzgitter wird für Q4 2015 eine Ausweitung des Verlusts erwartet. Hier werden die Marktteilnehmer jedoch vor allem auf den Ausblick gespannt sein. Die Analysten erwarten für 2016 die Rückkehr in die Gewinnzone.

Wichtige Termine

  • China - SHANGHAI - Treffen der G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure (bis 27. Feb.)
  • Europa - Wirtschaftsvertrauen, Geschäftsklima, Verbrauchervertrauen Euro-Zone, Februar
  • Deutschland - Vorläufiger Verbraucherpreisindex für Februar
  • USA - BIP Q4, zweite Schätzung
  • USA - Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Februar

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.350/9.590/9.920 Punkte

Unterstützungsmarken: 8.720/9.000/9.120 Punkte

Der DAX® konnte sich heute deutlich von den gestrigen Tiefs distanzieren. Allerdings war auf Höhe des Kreuzwiderstands von 9.350 Punkten zunächst der Deckel drauf. Gelingt es die Hürde zu überwinden, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Erholung bis 9.590 Punkte. Eine nachhaltige Trendwende zeichnet sich jedoch frühestens oberhalb von 9.590 Punkten ab. Bei einem Bruch der Unterstützung von 9.120 Punkten droht ein Rücksetzer bis 9.000/8.720 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

20160225_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 19.11.2015 - 25.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160225_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 26.2.2011-25.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBasispreis in Pkt.Hebel
Finaler Bewertungstag
DAX® IndexHU2ZK018,257.5005,1131.3.2016
DAX® IndexHU1A4M10,258.3009,1031.3.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.2.2016; 17:45 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBasispreis in Pkt.HebelFinaler Bewertungstag
DAX® IndexHU2LVQ17,0111.0005,4731.3.2016
DAX® IndexHU23U37,0510.00013,231.3.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.2016; 17:46 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 26.2.: DAX dreht wieder nach oben. BASF und Gerry Weber im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2016 HVB onemarkets