sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Dienstag, 22.08.2017 Börsentäglich über 12.000 News von 560 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
20.06.2017 | 08:33
(8 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

flatex·Mehr Nachrichten von flatex

Marktüberblick

Die Parlamentswahlen in Frankreich bescheren dem frisch gekürten Präsidenten Macron und seinem Bündnis eine absolute Mehrheit. Dadurch bekommt er eine Machtfülle und vor allem große Trumpfkarte, um eine Reihe von wichtigen Reformen in Frankreich anzustrengen und durchzusetzen. Die Börsen in Europa und deren Leitindizes begrüßen diese Entwicklung und begleiten den Erfolg in Paris mit durchweg positiven Vorzeichen und Zugewinnen. Europas Leitindex EuroStoxx50 schloss mit einem Plus von 1,01?Prozent bei 3.579,58 Punkten. Der größte Gewinner unter den großen Indizes in Europa war aber auch der DAX, der mit einem Plus von 1,07 Prozent bei 12.888,95 Punkten aus dem Xetra-Handel ging, jedoch an seinem Rekordhoch intraday scheiterte. An der Wall Street feierte die Technologiebörse NASDAQ, unter anderem der Leitindex NASDAQ100, ein fulminantes Comeback. Die beiden anderen Leitindizes Dow Jones und S&P500 erzielten neue Allzeithochs.

Der Goldpreis legte am Montag nochmals den Rückwärtsgang ein. Der US-Dollar gewann leicht an Stärke zurück (vor allem als Referenz der Dollarstärke sollte der US-Dollar-Index dienen) und die meisten Marktteilnehmer gaben anderen Asset-Klassen den Vorzug, vor allem dem Aktienmarkt. Derzeit scheint der sichere Hafen namens "Gold" ein wenig von seinem Glanz verloren zu haben. Es ist die zweite Woche in Folge mit fallenden Goldpreisen. Vor allem eine "falkenhafte" Fed mit weiteren Zinserhöhungen lässt das Edelmetall eher als zweite Wahl erscheinen, wenn es um Erträge bzw. Renditen geht. 

Am Dienstag stehen nur wenige volkswirtschaftliche Ereignisse auf der Agenda der Händler. Um 10:00 Uhr wird die EZB-Leistungsbilanz publiziert, sowie um 14:30 Uhr die US-Leistungsbilanz für das erste Quartal. Danach wird um 17:00 Uhr noch der Fed-Bericht zur aktuellen Geldpolitik veröffentlicht. Von der Unternehmensseite stehen Quartalsergebnisse von Adobe Systems (USA), FedEx (USA), KB Home (USA), Korn Ferry (USA), Lennar Corp. (USA), Red Hat (USA) und Wolseley PLC (JE) an.

Ausblick DAX

Am Dienstag notieren die asiatischen Börsen weiterhin überwiegend freundlich. Die US-Futures weisen durchweg positive Vorzeichen auf und könnten eine festere Eröffnung auch für den DAX bedeuten.Der Deutsche Aktienindex scheiterte am Montag nur knapp am Allzeithoch vom 14. Juni 2017 von 12.921,17 Punkten und schloss via Xetra bei 12.888,95 Punkten. Die charttechnische Konstellation vom letzten Zwischentief bei 12.489,95 Punkten bis zum Rekordhoch von 12.921,17 Punkten hat sich somit nicht sonderlich geändert.

flatex-dax-20062017.png

Die nächsten Ziele auf der Oberseite lägen nun beim Rekordhoch von 12.921,17 Punkten. Danach könnten die Marken von 13.023 Punkten, 13.087 Punkten und 13.188 Punkten in den Fokus der Bullen rücken. Die Bären könnten die Unterstützungen bei 12.819/12.757/12.706/12.655/12.592 und 12.489,95 Punkten als Kursziel heranziehen.

flatex-select

  • Long: DE000MF1JT22 Morgan Stanley Faktor 2 DAX

  • Short: DE000MF1JU11 Morgan Stanley Faktor 2 DAX

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/


© 2017 flatex