sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Montag, 20.11.2017 Börsentäglich über 12.000 News von 570 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
17.09.2017 | 08:28
(19 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

Die Börsenblogger·Mehr Nachrichten von Die Börsenblogger

Mit diesem legendären Satz hat der nicht minder legendäre Steve Jobs, Mastermind und langjähriger CEO von Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005), auf den alljährlichen Apple Keynotes stets den Höhepunkt der Veranstaltung eingeläutet. Und "one more thing" präsentierte auch Tim Cook, seines Zeichens Nachfolger auf Jobs' Führungssessel, als er am Dienstag das iPhone X (für römisch 10, deshalb auch "Ten" oder "Zehn" ausgesprochen) zum 10. Geburtstags des Billionsellers vorstellte. Weltweit verfolgten Applianer und Anleger die Show, die erstmals aus dem neu erstellten Steve Jobs Theater übertragen wurde. Die Kultmarke aus Cupertino stand damit einmal mehr im gleißenden Scheinwerferlicht des Interesses; die Märkte bewegt haben dennoch andere:

September-Rallye

Hatten wir zuletzt nicht darauf hingewiesen, dass die Kurse im September aus saisonaler Sicht zur Schwäche neigen? Vergessen Sie's! Denn in einer durchaus beeindruckenden Serie von 7 Gewinntagen in Folge schnürte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) bis Mitte der Woche auf das bisherige September-Top bei 12.565,80 Zählern, immerhin den höchsten Stand seit dem 20. Juli dieses Jahres. Knapp 4% legte der DAX damit im "Krisenmonat" bislang zu, und verbesserte seine 2017er-Bilanz so wieder auf knapp +10%. Kurstreiber waren dabei auch die zuletzt so gescholtenen Bankwerte - sowohl Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008), als auch Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) konnten rund 4% bzw. 5% auf Wochensicht aufsatteln und sich damit deutlich verbessern: Für die Deutsche Bank ging es gleich um 7% vom bisherigen Jahrestief vom 6. September (!) bei 13,11 Euro nach oben, und die Commerzbank eroberte schon mal die wichtige 10-Euro-Marke zurück. Stark präsentierten sich allerdings auch die übrigen Blue Chips, und die US-Pendants zeigten sich ebenfalls überdies fest:

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2017 Die Börsenblogger