sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Montag, 22.01.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 578 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 920332 ISIN: US38141G1040 Ticker-Symbol: GOS 
Aktie:
Branche
Finanzdienstleistungen
Aktienmarkt
S&P 100
S&P 500
DJ Industrial
1-Jahres-Chart
GOLDMAN SACHS GROUP INC Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
GOLDMAN SACHS GROUP INC 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
209,24
209,66
21.01.
209,00
210,00
19.01.
16.10.2017 | 17:51
(222 Leser)
Schrift ändern:
(1 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Käuferstreik an den Börsen - die Spannungen rund um die Entwicklungen in Spanien/Katalonien und die Unsicherheiten bezüglich der anstehenden Koalitionsverhandlungen, bremsen derzeit die Kauflaune der Anleger. Möglicherweise warten die Investoren bis die Berichtssaison stärker in Fahrt kommt und auf größere Überraschungen.

Der historisch niedrige Volatilitätsindex des DAX, der VDAX new signalisiert, dass das Gros der Investoren trotz der aktuellen Lethargie nicht mit drastischen Kursabschlägen rechnet. Optionsscheine sind - gemessen an den Prämien - so günstig wie selten. Ob dies die Ruhe vor dem Sturm ist, wird sich zeigen. In den kommenden Tagen stehen eine Vielzahl von Unternehmens- und Wirtschaftsdaten an, welche die Aktienmärkte entscheidende Impulse geben können.

Trader und Anleger aufgepasst:

Das neue onemarkets Magazin kompakt ist erschienen. Wenn Sie wissen wollen, wie die Chancen auf eine Jahresendrallye stehen oder welche Erwartungen hinter der Google-Mutter Alphabet stecken, klicken sie einfach hier.

Unternehmen im Fokus

Heute richteten die Blicke vieler Anleger auf die Aktien von Deutsche Lufthansa, Dürr, Grammer und Hochtief. Die Deutsche Lufthansa bietet verschiedenen Berichten zufolge für Teile der Alitalia. Die Papiere von Dürr und Hochtief wurden von positiven Analystenkommentaren beflügelt. Grammer kam am Freitag nach einem verlorenen Großauftrag unter Druck. Heute zeigte das Papier eine technische Gegenbewegung.

Morgen werden Danone, Goldman Sachs, Harley Davidson, IBM, Johnson & Johnson und Morgan Stanley Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal vorlegen.

Morgen startet der Deutscher Maschinenbaugipfel. Meldungen und Einschätzungen könnten unter anderem die Aktien von DMG Mori, Seiki, GEA Group und Krones bewegen. Zudem werden die Pkw-Neuzulassungen in Europa veröffentlicht. Damit rücken die Autobauer BMW, Daimler und VW in den Fokus der Investoren.

Wichtige Termine

  • Europa - Verbraucherpreise Euro-Zone, September
  • Deutschland - ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für Oktober
  • USA - Industrieproduktion, September

Charttechnischer Ausblick: DAX

Widerstandsmarken: 13.000/13.060/13.265 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.800/12.850/12.900/12.930 Punkte

Der DAX kam erneut kaum vom Fleck und pendelte heute in einer engen Range zwischen 13.000 und 13.030 Punkte. Aktuell fehlen der klare Trend und das entsprechende Momentum. Daher könnte es ratsam sein, abzuwarten bis sich Indizien für eine nachhaltigere Entwicklung erhärten. Auf der Oberseite des Seitwärtstrends (12.900/13.000) besteht weiterhin die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 13.060/13.265 Punkte. Auf der Unterseite droht eine Konsolidierung bis in den Bereich 12.780/12.830 Punkte.

DAX in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 27.09.2017 - 16.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 17.10.2012 - 16.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
LevDAX x3 (TR) IndexHW03DL56,093,00Open End
LevDAX x8 (TR) IndexHW08DL8,458,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.10.2017; 17:12 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
ShortDAX x3 (TR) IndexHW03DS27,063,00Open End
ShortDAX x8 (TR) IndexHW08DS13,618,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.10.2017; 17:13 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick: DAX tritt auf der Stelle! Lufthansa, Goldman Sachs und ZEW im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2017 HVB onemarkets