sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Sonntag, 19.11.2017 Börsentäglich über 12.000 News von 570 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
14.11.2017 | 18:36
(23 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

Neo-Wave.de·Mehr Nachrichten von Neo-Wave.de

Seit Anfang 2009 befindet sich der Nasdaq in einer schon fast atemberaubenden Rallye, deren Start bei ca. 1.000 Punkten liegt und aktuell bei 6.300 Zählern notiert. Damit hat der Index mein Ziel bei 5.438 Punkten, vom Februar´15, deutlich übertroffen. Der zwischenzeitlichen Performance Rechnung tragend, habe ich daraufhin meine Wellenzählung umgestellt, wie die beiden unteren Charts es verdeutlichen. Grundlegend sehe ich den Nasdaq auch weiterhin in einen Aufwärtstrend, dessen Potential noch nicht vollends ausgeschöpft ist.

Ausblick:
Doch im Gegensatz zur bisherigen Lesart stellt die seit fast 20 Jahren währende Formation einen Diagonalimpuls (rot; I-II-III-IV-V) und damit eine Wellenabschlussformation dar. Wie der Chart es zeigt können die Amplituden innerhalb dieser Formation ein erhebliches Potential aufweisen. Momentan befindet sich der Index noch in Welle (III) und damit in der häufig längsten inneren Welle einer derartigen Konstellation. Die sich anschließende (IV) wird den Index noch einmal erheblich unter Druck setzen. Aktuell besteht noch kein Grund in Panik zu verfallen, wie das unterhalb liegende rote Zeitlineal es aufzeigt.

Dem aktuell noch laufenden Aufwärtstrend (rote III) steht noch ein Potential bis zur 1.00-Linie (7.259 Punkte) zur Verfügung. Ein leichtes Pendeln um diesen Widerstand inbegriffen, ist ein signifikant höherer Anstieg nicht sehr realistisch. Derartige Retracements sind in aller Regel äußerst hartnäckig und lassen sich nicht so einfach aus dem Weg räumen.

Zudem wird auf diesem Niveau Welle (lila; 5) idealtypisch abgeschlossen. Vor Anfang kommenden Jahres ist indes nicht davon auszugehen, solange wird sich der Trend weiter fortsetzen. Die Schlussglocke, für den Aufwärtstrend, wird mit Bruch der Unterstützung bei aktuell 4.902 Punkte (0.62 Retracement) geläutet. Die sich daran anschließende Bewegung verfügt über eine hohe Dynamik und führt den Nasdaq in den Bereich der unteren hellroten Trendlinie.

Fazit:
Der Nasdaq bewegt sich innerhalb einer komplexen Formation (I-II-III-IV-V) aufwärts. Noch steht dieser Bewegung nutzbares Potential, welches bis ca. 7.300 Punkte reicht, zur Verfügung. Nach Anschlag am Zielbalken wird sich das Blatt indes ändern. Dann wird sich eine größere Korrektur ihren Weg bahnen, in deren Verlauf der Nasdaq wieder bis zur unteren Formationslinie fallen wird. Größere Gefahren kann ich dem Chartverlauf nicht entnehmen. Erst durch den Bruch der, in relativ sicherer Entfernung liegenden, 0.50 Unterstützung bei ca.2.900 Punkten würde für eine deutliche Eintrübung der langfristigen Avancen führen.

Henrik Becker

 


© 2017 Neo-Wave.de