sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Dienstag, 20.02.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 579 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 865985 ISIN: US0378331005 Ticker-Symbol: APC 
Aktie:
Branche
Hardware
Aktienmarkt
S&P 100
NASDAQ-100
S&P 500
DJ Industrial
1-Jahres-Chart
APPLE INC Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
APPLE INC 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
138,12
139,23
19.02.
138,70
138,90
19.02.
31.01.2018 | 18:21
(561 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Der DAX startete zwar freundlich in den Handelstag. Im weiteren Verlauf drehte der Index jedoch nach Süden und tauchte unter 13.200 Punkte. Die weiterhin hohen Anleiherenditen und der anziehende Euro/US-Dollarkurs belasteten einmal mehr. Der starke ADP-Arbeitsmarktbericht aus den USA und festere Kurse an der Wall Street wurden derweil ignoriert. Etwas besser als der DAX präsentierten sich heute die Nebenwerteindizes TecDAX und MDAX sowie der Solactive Deutscher Maschinenbau Performance Index.

Die Benchmark für langfristige Bundesanleihen, Eurex Bund-Future hat eine wichtige Marke erreicht. Bei 158,7 Punkten setzte der Bund-Future auf die seit rund zwei Jahren gültige Unterstützungsmarke auf. Wird das Level unterschritten droht eine nachhaltige Zinswende!

Heute Abend wird die Zinsentscheidung der US-Fed bekanntgegeben. Morgen stehen vor allem Daimler und zahlreiche US-Techaktien im Fokus der Investoren.

Trader und Anleger aufgepasst.

Volle Hebelkraft voraus! Mit HVB Faktor-Zertifikaten auf beliebte deutsche Aktien und Indizes erhöhen Sie Ihren möglichen Gewinn. Jetzt informieren!

Unternehmen im Fokus

Morgen wird Daimler Zahlen zum ersten Geschäftsquartal veröffentlichen. Nach Angaben von Thomson Reuters rechnen Analysten im Schnitt mit einem Umsatzplus im vierten Quartal von rund 4,4 Prozent und einem Anstieg des EBIT um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Neben den harten Zahlen richtet sich der Fokus der Anleger auf mögliche Einschätzungen zum laufenden Geschäftsjahr. Zudem melden morgen die US-Konzerne Alphabet, Amazon, Apple Mastercard und Visa und die europäischen Blue Chip-Konzerne BBVA, Roche, RoyalDutch Shell und Unilever Daten zum zurückliegenden Geschäftsjahr.

Star im DAX war heute die Aktie von ProSiebenSat.1. Beflügelt hat dabei eine positive Analystenstudie. Gestern haben wir hier im Blog über den Medienkonzern und die bevorstehenden Veränderungen berichtet. Die Aktie von Airbus profitierte von starken Zahlen des Konkurrenten Boeing. Fuchs Petrolub bildete gestern ein bullish engulfing. Heute folgte ein shooting star. Die Aktie kam aufgrund des zuletzt starken Ölpreisanstiegs unter Druck. Im Herbst musste gar die Gewinnprognose gesenkt werden. Startet nun der Rebound? Derweil setzten die deutschen Versorger E.On, Innogy, RWE und Uniper ihren Abwärtstrend unvermindert fort. Innogy fiel gar in den Bereich des Allzeitiefs. Uniper hält sich angesichts des Übernahmeangebots von Fortum noch relativ gut. Nachdem Fortum am Ende der anfangs gesetzten Frist nur 46,65 Prozent der Uniper-Anteil angedient wurden, verlängerte Fortum die Annahmefrist bis 2. Februar 2018. Fortum setzte keine Mindestannahmeschwelle. Aktivistische Investoren wie Knight Vinke und der Hedgefonds Elliott spekulieren derweil auf ein verbessertes Angebot.

Wirtschaftsdaten

  • China - Caixin PMI Industrie für China, Januar
  • Deutschland - Markit/BME Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie, Januar
  • Europa - Markit Einkaufsmanagerindex Industrie für die Euro-Zone, Januar
  • USA - Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 27. Januar
  • USA - ISM-Einkaufsmanagerindex Industrie, Januar

Charttechnischer Ausblick: DAX

Widerstandsmarken: 13.225/13.275/13.310/13.410 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.885/13.150 Punkte

Der DAX setzte den Abwärtstrend heute fort und markierte ein Tagestief bei 13.160 Punkten und damit oberhalb der Unterstützung von 13.150 Punkten. Die Bullen sind derzeit in der Defensive. Drücken die Bären den Index unter 13.150 Punkte droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 12.885 Punkte. Bullen sollten zunächst noch abwarten bis sich der Index stabilisiert oder eine Erholung auf 13.270 Punkte und damit über den Kreuzwiderstand erfolgt ist.

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 08.12.2017 - 31.01.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 01.02.2013 - 31.01.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf den DAX Index für Spekulationen, dass der Index in der vorgegebenen Range bleibt.

BasiswertWKNVerkaufspreis in Eurountere Knock-Out-Barriere in Punkten
obere Knock-Out-Barriere in Punktenfinaler Bewertungstag
DAXHU9T786,138.40013.60015.03.2018
DAXHU9UAC8,0210,00013.80015.03.2018
DAXHW721M7,6412.30014.00015.03.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.01.2017; 17:21 Uhr

Der maximale Rückzahlungsbetrag liegt bei jeweils EUR 10. Wird eine der Barrieren tangiert verfällt das Papier jedoch wertlos.

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 1.2: DAX weiter schwach. Apple, ProSieben und Uniper im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2018 HVB onemarkets