sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Sonntag, 18.02.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 579 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

AGOF Internet Facts: FinanzNachrichten.de zweitgrösstes, bankenunabhängiges Finanzportal


  • Heute neue AGOF-Zahlen veröffentlicht
  • FinanzNachrichten.de zweitmeistbesuchtes, bankenunabhängiges Finanzportal
  • Position als führendes FinanzNachrichten-Portal bestätigt


Heute wurden von der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) die internet facts 2008-II mit den Reichweiten- und Strukturdaten für 501 deutschsprachigen Internetseiten für das 2. Quartal 2008 veröffentlicht. Darin wurde die führende Position von FinanzNachrichten.de als eines der grössten, deutschsprachigen Finanzportale bestätigt.

Das umfangreiche News-Angebot von FinanzNachrichten.de zog laut AGOF-Auswertung im Monatsschnitt 360.000 unterschiedliche Personen (unique user) an. Damit konnten lediglich die Finanzportale Onvista, die sich mehrheitlich im Besitz der französischen Bank Boursorama befinden, sowie wallstreet:online mehr Nutzer auf sich vereinen.

FinanzNachrichten.de ist somit hinter wallstreet:online das zweitmeistbesuchte, bankenunabhängige Finanzportal, wie man dieser Auswahl entnehmen kann:

Unique User pro Monat  Medium
(620.000Onvista Finanzportal)
380.000wallstreet:online
360.000FinanzNachrichten.de
300.000Finanzen.net
260.000ad-hoc-news
240.000Ariva.de
210.000Reuters Nachrichtenportal
210.000Finanztreff.de
150.000boerse-online.de
120.000Boerse.de
110.000Teleboerse.de
100.000Capital.de

'FinanzNachrichten.de wird seit Februar nach IVW-Standards gezählt und seit 1.4.2008 nehmen wir an der AGOF-Auswertung teil. In den letzten Jahren konnten wir unsere Position als eine der grössten, deutschsprachigen Finanzseiten sowie als führendes Finanznachrichten-Portal kontinuierlich festigen', meint Markus Meister über den stetigen Erfolg der Internetseite, der durch die gemeldeten Zahlen auch 'amtlich' bestätigt wurde.

Das im Jahr 2000 von Meister gegründete Medium hat sich auf die Nische Wirtschafts-News spezialisiert und ist mit börsentäglich über 10.000 Meldungen von 315 internationalen Medien - die übersichtlich geordnet werden - für viele Anleger die zentrale Anlaufstelle für Nachrichten aus den Bereichen Aktien, Wirtschaft und Börse. Derzeit laufen Arbeiten, um im Winter im Rahmen eines Relaunchs das umfangreiche News-Angebot durch weitere Themen zu ergänzen.

Die kostenlos nutzbare Internetseite wird auch weiterhin insbesondere Privatanleger ansprechen. Diese haben im Gegensatz zu den Profis in den Banken und Investmenthäusern wenig Zeit und vor allem weniger Hilfsmittel (z.B. kein Bloomberg-Terminal), um die für die Anlage-Entscheidung wichtigen Informationen zu sammeln. Mit der Beobachtungsliste - der Nachrichten-Watchlist - findet man alle News zu seinen Aktien auf einen Blick. 'Das bietet eine immense Zeitersparnis', sagt Meister begeistert.


Über FinanzNachrichten.de

FinanzNachrichten.de ist das führende deutschsprachige Finanznachrichten-Portal und eines der grössten, deutschsprachigen Finanzportale. Während Finanzportale üblicherweise nur Nachrichten ihrer eigenen Redaktion oder einer Nachrichtenagentur veröffentlichen, findet man auf Finanznachrichten-Portalen ein breites Spektrum an Nachrichten aus den unterschiedlichsten Redaktionen und Ländern. FinanzNachrichten.de bietet täglich 10.000 deutsch- und englischsprachige News aus 315 Wirtschaftsredaktionen und hat damit ein einzigartiges Angebot.

Praktisch ist die 'Nachrichten-Watchlist', mit der man alle News zu seinen Aktien auf einen Blick sehen kann. Ergänzt wird das News-Angebot durch ein Xetra-Orderbuch, das kostenlos und ohne Registrierung benutzt werden kann.

FinanzNachrichten.de hat mit seinem einzigartigen Nachrichtenangebot seine Vorreiter-Rolle in diesem Segment sukzessive ausgebaut und verzeichnete in der IVW-Ausweisen für den August 2008 rund 2,7 Mio. Besuche (Visits) und 10,4 Mio. Seitenaufrufe (Page Impressions).

Seit 1.4.2008 erfolgt eine AGOF-Auswertung. Bisherige Umfragen ergaben, dass die Nutzer grossteils männlich sind (87 %) sowie über eine gute Ausbildung (42 % Akademiker) und ein überdurchschnittlich hohes Einkommen verfügen (33 % über 4.000 Euro Nettoeinkommen). Weitere Informationen finden Sie in den Mediadaten.