sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Montag, 16.07.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 586 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 766403 ISIN: DE0007664039 Ticker-Symbol: VOW3 
Aktie:
Branche
Fahrzeuge
Aktienmarkt
Prime Standard
DAX-30
DAX International 100
EURO STOXX 50
1-Jahres-Chart
VOLKSWAGEN AG VZ Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
VOLKSWAGEN AG VZ 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
142,87
143,11
20:28
142,94
143,18
20:20
17.04.2018 | 11:21
(90 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Der Konflikt rund um Syrien wurde von den Anlegern zwar beobachtet. Angesichts der bisher besonnenen Reaktion von Russland blieben die Investoren zum Auftakt in die neue Woche mehrheitlich entspannt. Trotz des freundlichen Handelsauftakts an der Wall Street präsentierten sich die meisten europäischen Aktienbarometer heute dennoch mit leichten Verlusten. Der DAX tauchte gar leicht unter 12.400 Punkte und der EuroStoxx 50 pendelte weiter im Bereich von 3.450 Punkten. Schließlich schwellt auch noch der Handelskonflikt zwischen den USA und China.

Der Anleihenmarkt zeigte sich derweil wenig verändert. Die erwartete Volatilität ging weiter zurück und der VDAX new näherte sich der Marke von 16 Prozent. Bei den Edelmetallen knackte Palladium die Marke von 1.000 US-Dollar.

Morgen richten sich die Blicke auf Wirtschaftszahlen aus China und Goldman Sachs.

Trader und Anleger aufgepasst.

Neu: my.one direct auf guidants - Mit dem Produktkonfigurator my.one direct können Sie in wenigen Minuten Ihr maßgeschneidertes Hebelprodukt selbst erstellen. Mit eigener WKN und voller Handelbarkeit. Das ist in dieser Form einmalig.

Unternehmen im Fokus

Deutz konnte sich nach dem Sprung vom Freitag im Bereich von EUR 8,50 festsetzen. Einer Meldung auf Thomson Reuters zufolge ist die Offerte der Deutschen Lufthansa für Alitalia durchaus vielversprechend. Die Aktie reagierte mit einem deutlichen Aufschlag. Die Software AG meldete für das erste Quartal derweil einen Rückgang beim Umsatz und Gewinn. Investoren quittierten dies mit einem kräftigen Kursabschlag. Scout24 schob sich auf ein Allzeithoch. Einige Experten rechnen mit dem Aufstieg des Titels in den MDAX im Juni. Mit der Kündigung der Mitgliedschaft im Prime Segment könnte Stada auch die Mitgliedschaft im MDAX verlieren. VW erwägt Meldungen zufolge die Übernahme von Navistar. Die Wolfsburger sind bereits an den Amerikanern beteiligt. Derweil wird über ein IPO der LKW-Sparte spekuliert.

Morgen werden unter anderem Goldman Sachs und Johnson & Johnson Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal vorlegen. Jungheinrich lädt zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • China - Industrieproduktion, März
  • China - BIP Q1
  • Deutschland - ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für April
  • USA - Industrieproduktion, März

Charttechnischer Ausblick: DAX

Widerstandsmarken: 12.460/12.590 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.000/12.150/12.280 Punkte

Der DAX eröffnete zwar fester. Im Handelsverlauf gab der Index jedoch nach und sank bis Handelsschluss unter 12.400 Punkte. Knapp unter dem Level stabilisierte sich der Index zunächst. Neue Kaufimpulse dürften jedoch erst oberhalb von 12.460 Punkten kommen. Bis dahin droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 12.280 Punkte

DAX in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 16.03.2018 - 16.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 17.04.2012 - 16.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf den DAX Index für Spekulationen, dass der Index in der vorgegebenen Range bleibt.

BasiswertWKNVerkaufspreis in Eurountere Knock-Out-Barriere in Punkten
obere Knock-Out-Barriere in Punktenfinaler Bewertungstag
DAXHX16DW2,8311.40012.60017.05.2018
DAXHX0EB78,0411.70013.20017.05.2018
DAXHX07YL8,5711.60013.30017.05.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.04.2017; 17:51 Uhr

Der maximale Rückzahlungsbetrag liegt bei jeweils EUR 10. Wird eine der Barrieren tangiert verfällt das Papier jedoch wertlos.

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 17.4.: DAX mit schwachem Wochenstart. Lufthansa und VW im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2018 HVB onemarkets