sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Mittwoch, 14.11.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 598 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: A12UKK ISIN: DE000A12UKK6 Ticker-Symbol: RKET 
Aktie:
Branche
Internet
Aktienmarkt
Prime Standard
MDAX
DAX International 100
GEX
1-Jahres-Chart
ROCKET INTERNET SE Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
ROCKET INTERNET SE 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
24,521
24,559
12:16
24,54
24,56
12:16
14.09.2018 | 17:51
(402 Leser)
Schrift ändern:
(5 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

In der abgelaufenen Woche präsentierten sich die europäischen und US-Amerikanischen Aktienbarometer mehrheitlich freundlich. Nachdem die USA China im Handelsstreit zu neuen Gesprächen eingeladen hat, beruhigten sich die Gemüter an den Börsen wieder. In der Vorwoche sackte der DAX zeitweise unter 12.000 und der EuroStoxx 50 (Price-) Index zeitweise unter 3.300 Punkte. In der zurückliegenden Woche konnte sich die Aktienindizes von diesen Tiefs wieder distanzieren. Der S&P 500 Index markierte derweil ein neues Allzeithoch.

Am Anleihenmarkt zogen die Renditen von deutschen und US-Amerikanischen Staatspapieren an. Die Rendite von langfristigen türkischen Staatsanleihen gab derweil auf 18 Prozent nach. Mitte August lag sie noch bei 22 Prozent. Am Rohstoffmarkt zeigte sich im Wochenverlauf kaum Bewegung. Der Preis für ein Barrel Brent Oil schloss wenig verändert bei rund 77,60 US-Dollar und der Preis für eine Unze Gold bei knapp 1.200 US-Dollar.

In der kommenden Woche rücken vor allem US-Wirtschaftsdaten in den Fokus. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf die Aktien von Micron Technologies und Rocket Internet.

Unternehmen im Fokus

In der zurückliegenden Handelswoche zählten die Aktien von Commerzbank, Linde und VW (Vz.) zu den wichtigsten Stützen im DAX. Neue Spekulationen über eine Fusion von Commerzbank und Deutsche Bank sowie positive Analystenstudien beflügelten die Aktien der Commerzbank besonders. In der zweiten Reihe fielen Borussia Dortmund, Cancom, Ceconomy, Jungheinrich, Nemetschek und Südzucker mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen auf. Philips stieg auf den höchsten Stand seit Februar 2001. In den USA legte Tesla in der abgelaufenen Handelswoche nach dem Kurseinbruch in der Vorwoche zweistellig zu. Adyen und Aixtron gerieten derweil unter die Räder

FedEx, Micron Technology, Oracle und Rocket Internet melden Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Gespannt werden Anleger auf potenzielle Gewinn-Raketen im Rocket Internet-Portfolio blicken. Zudem veröffentlicht der europäische Automobilverband ACEA Daten zu den Pkw-Neuzulassungen in Europa Juli/August. Die Zahlen könnten die Aktien von BMW, Daimler und VW bewegen. In der kommenden Woche startet zudem die IAA für Nutzfahrzeuge. Schaeffler und Vossloh laden zum Kapitalmarkttag.

Wichtige Termine

  • Japan - am Montag Märkte geschlossen wegen Feiertag
  • Japan - Geldpolitische Sitzung der Bank of Japan (18./19. September)
  • Europa - Verbraucherpreise Euro-Zone, August
  • USA - Leistungsbilanz Q2
  • USA - Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 15. September
  • USA - Industrieindex Philly Fed, September

Charttechnischer Ausblick: DAX

Widerstandsmarken: 12.100/12.155/12.200 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.900/12.030 Punkte

Der DAX konnte zum Wochenschluss weiter Boden gutmachen und nähert sich der Widerstandsmarke von 12.155 Punkten. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Erholung bis 12.200. Kippt der Index hingegen unter 12.000 Punkte droht ein erneuter Rücksetzer bis 11.900 Punkte.

DAX in Punkten; 1-Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 23.08.2018 - 14.09.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 15.09.2013 - 14.09.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBarriere in Punkten
Cap in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAXHX2341230,9611.75035.00021.12.2018
DAXHX1NLE413,8211.50060.00021.12.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.09.2018; 17:35 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus-Cap-Zertifikaten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX erholt sich. Daten von Autobauern und Rocket Internet erwartet! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2018 HVB onemarkets