sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Samstag, 17.11.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 598 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
08.11.2018 | 17:21
(181 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Bastian GaluschkaBastian Galuschka,
Godmode-Trader.de

So kennt man sie, die Amerikaner. Da wird noch vor rund 1 1/2 Wochen alles aus den Depots geräumt, was geht, um im Anschluss ohne größere Pullbacks wieder in die Gegenrichtung durchzuziehen. Der Dow Jones Industrial Average stoppte am Mittwoch nur kurz am Widerstandsband zwischen 25.818 und 25.870 Punkten. Als diese Marken fielen, drehten die Käufer erst so richtig auf.

Mit dem Überschreiten des 61,8%-Fibonacci-Retracements der kompletten Abwärtsstrecke vom Allzeithoch bis auf 24.122 Punkte hat das Pendel wieder klarer in Richtung der Bullen ausgeschlagen. Rückläufe treffen nun bei 26.000 und der neuen Unterstützungszone zwischen 25.870 und 25.818 Punkten auf Supports. Von dort aus könnte der Index die nächste Aufwärtswelle starten.

Unterhalb von 25.810 Punkten würde sich das Chartbild wieder etwas eintrüben. In diesem Fall müsste man mit dem Schließen der gestern gerissenen Kurslücke und einem Rückgang in den Unterstützungsbereich um 25.600 Punkte rechnen, wo in Kürze auch die beiden EMAs 50 und 200 verlaufen werden. Erst unter 25.484 Punkten wäre die Aufwärtsbewegung im Stundenchart formal unterbrochen.

Trader sollten heute um 20:00 Uhr den Fed-Zinsentscheid im Blick behalten. Dieser findet ausnahmsweise am Donnerstag, nicht am Mittwoch, statt und könnte für Volatilität sorgen.

Dow Jones Industrial Average Index in Punkten im Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.10.2018 - 08.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average Index in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.11.2013 - 08.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Dow Jones Industrial Average Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNBriefkurs/EURBasispreis/Knock-Out in Pkt.HebelFinaler Bewertungstag
Dow Jones IndexHX3CX317,9424.100,0012,8318.12.2018
Dow Jones IndexHX3DQ640,6621.500,005,6418.12.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.11.2018; 14:32 Uhr

Turbo Bear auf Dow Jones Industrial Average Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNBriefkurs/EURBasispreis/Knock Out in Pkt.HebelFinaler Bewertungstag
DowJones IndexHX3FGU27,8629.300,008,1918.12.2018
DowJones IndexHX4E7339,6930.650,005,7718.12.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.11.2018; 14:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Dow Jones - Die Amerikaner können nur extrem erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2018 HVB onemarkets