sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Donnerstag, 21.03.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 600 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 750000 ISIN: DE0007500001 Ticker-Symbol: TKA 
Aktie:
Branche
Eisen/Stahl
Aktienmarkt
DAX-30
Prime Standard
DAX International 100
1-Jahres-Chart
THYSSENKRUPP AG Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
THYSSENKRUPP AG 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
12,833
12,887
20:30
12,855
12,91
20:45
18.02.2019 | 17:52
(414 Leser)
Schrift ändern:
(3 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Nach einem verhaltenen Start kamen die europäischen Aktienmärkte am Nachmittag zusehends in Fahrt. Dabei fehlten Impulse aus den USA. Dort waren die Börsen feiertagsbedingt geschlossen. So setzte sich der DAX zum Handelsschluss im Bereich des Freitagsschlussstands von 11.300 Punkten fest. Die deutschen Nebenwerteindizes MDAX, SDAX und Scale verbesserten sich gar zwischen 0,3 und 0,8 Prozent. Zu den stärksten Branchenbarometern zählten heute der Stoxx Europe Telecom sowie der Solactive Deutscher Maschinenbau und European Biotech Index.

Am Anleihenmarkt gab es derweil wenig Bewegung. Edelmetalle zeigten sich vielmehr stark. Der Preis für eine Unze Gold stieg über 1.325 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2018. Der Preis für ein Barrel Brent Oil stagnierte heute im Bereich von 66,50 US-Dollar und der Euro/US-Dollar-Kurs bei 1,130 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Hapag-Lloyd profitierte von einer positiven Analystenstudie und bestätigte damit den Ausbruch über das Jahreshoch von EUR 24,60. Bei Henkel stimulierten heute unter anderem Aufspaltungsspekulationen des Konkurrenten Reckitt Benckiser. Puma trotzte durchwachsene Analystenkommentare und sprang an die MDAX-Spitze. Bei Zalando spekulieren einige Anleger auf gute Quartalszahlen. Der Onlinehändler wird Ende des Monats Daten veröffentlichen und einige Analysten zeigen sich im Vorfeld optimistisch. Die Autobauer und Automobilzulieferer präsentierten sich heute mehrheitlich schwächer. Druck kam in erster Linie von neuen Spekulationen um US-Strafzölle auf importierte Fahrzeuge. Deutsche Post-Chef Frank Appel drückt beim Sparprogramm aufs Gas und plant den Umbau des Paketversands. Bei den Anlegern kam die Idee heute nicht gut an. Die Aktie gab im Tagesverlauf über zwei Prozent nach. Klöckner löste mit einer Gewinnwarnung einen Sell-off aus. Bei ThyssenKrupp wurden positive Analystenkommentare ignoriert. Vielmehr sank die Aktie auf den tiefsten Stand seit Anfang 2016.

Aus Deutschland melden morgen unter anderem Fielmann, HeidelbergCement und Sartorius Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Aus dem übrigen Europa veröffentlicht unter anderem Danone und aus den USA Walmart Zahlen zum zurückliegenden Quartal. Carl Zeiss Meditec und Osram laden jeweils zur Hauptversammlung. Möglicherweise gibt es auf der Osram-Hauptversammlungen Aussagen zu den jüngsten Übernahmespekulationen.

Wichtige Termine

  • Deutschland - ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland
  • Europa - Leistungsbilanz Euro-Zone, Dezember

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.370/11.550 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.730/10.920/11.000/11.240 Punkte

Der DAX bewegte sich heute in einer engen Range zwischen 11.260 und 11.320 Punkten. Nach einem schwächeren Start zog der Index am Nachmittag an die obere Kante der Range. Zum Handelsschluss sackte der DAX jedoch wieder leicht unter 11.300 Punkte. Unterstützung findet das Aktienbarometer weiterhin im Bereich von 10.900/11.000 Punkten. Kippt der Index unter diese Zone droht ein deutlicher Rücksetzer bis 10.730 Punkte. Nach oben hin wird die Luft aktuell bei rund 11.370 Punkten dünn. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bis 11.640 Punkte.

DAX in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 18.10.2017 - 18.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.02.2014 - 18.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBarriere in PunktenBonuslevel/Cap in PunktenFinaler Bewertungstag
DAXHX2WLM127,2710.00014.00020.09.2019
DAXHX2WLS136,1410.20015.75020.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.02.2019; 17:39 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen - bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 19.2.: DAX fehlen die Impulse. Hapag-Lloyd und ThyssenKrupp im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2019 HVB onemarkets