sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Mittwoch, 24.04.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 604 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
18.03.2019 | 17:52
(202 Leser)
Schrift ändern:
(1 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Am Freitag machte der DAX im späten Handel noch einen Ausflug über 11.700 Punkte. Zum Auftakt in die neue Woche konnte der Index das Niveau noch halten. Am späten Vormittag verließ die Bullen jedoch der Mut. Im Tagesverlauf korrigierte der Index auf 11.650 Punkte. Es fehlten heute einmal mehr die Inspirationen. Dies spiegelte sich auch bei den deutschen Nebenwerten, dem EuroStoxx 50 und dem amerikanischen S&P500 Index wider, die im Bereich ihres jeweiligen Freitagsschlusses endeten. Auffallend präsentierten sich der Scale Index mit einem Plus von 0,6 %, der BANG Index mit einem Anstieg von knapp einem halben Prozent und - angetrieben von Fusionsgesprächen zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank - der Stoxx Europe Banks Index mit einem Plus von 1,6 Prozent. Der ScaleIndex enthält kleine und mittelgroße deutsche Werte und der BANG Index vier der weltweit größten Goldproduzenten der Welt.

Am Anleihenmarkt war heute wenig Bewegung zu beobachten. Das gilt auch für die meisten Edelmetalle. Einzig Palladium legte kräftig zu und markierte ein neues Allzeithoch. Der Euro/US-Dollar konnte sich weiter erholen und schielte bereits über die Marke von 1,135 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Zentrales Thema war heute das Fusionsgespräch zwischen Commerzbank und Deutsche Bank. Anleger quittierten dies mit deutlichen Kursgewinnen bei beiden Titeln. Allianz hat ein Auge auf die Fondstochter der Deutschen Bank DWS geworfen. Die DWS-Aktie verbesserte sich daraufhin um rund 8,5 Prozent. ThyssenKrupp profitierte von einem Großauftrag aus Ägypten. Im Fokus standen heute zudem die Auf- und Absteiger der DAX-Indizes. Salzgitter und Schäffler stiegen vom MDAX in den SDAX ab. Im Gegenzug stiegen Dialog Semiconductor und Knorr Bremse in den MDAX auf. Für die meisten Aktien gab es kaum einen Ausschlag. Salzgitter präsentierte sich trotz Abstieg stark. Unter den SDAX-Neulingen konnte nur Amadeus Fire mit einen deutlichen Plus einen gebührenden Einstand feiern. Leoni brach nach einer Gewinnwarnung um knapp ein Fünftel ein.

Morgen werden unter anderem Fraport, Porsche und Wacker Chemie finale Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Carl Zeiss Meditec und Isra Vision laden zur Hauptversammlung. Zudem startet die Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen. Damit rücken Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom, Telefonica Deutschland, Vodafone und United Internet ins Blickfeld der Anleger.

Wichtige Termine

  • Deutschland - ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland+
  • USA - Auftragseingang Industrie, Januar
  • USA - Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (19./20. März)

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.800/11.950/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240/11.370/11.640 Punkte

Der DAX startete im Bereich von 11.700 Punkte in die neue Woche. Im Tagesverlauf gab der Index jedoch etwas nach. Verteidigte aber zum Handelsschluss die Unterstützung bei 11.640 Punkten. Aktuell fehlt den Bullen der Mut. Gleichzeitig wissen sie durchaus Rücksetzer zu kontern. Solange der Index oberhalb der Unterstützungsmarke notiert besteht die Chance auf eine Erholung bis 11.800/11.950 Punkte. Die Lage bleibt jedoch labil. Die Bären sehen, dass den Bullen die Stärke fehlt und werden möglicherweise versuchen den Index zurück auf 11.500 Punkte zu drücken.

DAX in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 19.03.2018 - 18.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.03.2014 - 18.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBarriere inPunktenBonuslevel/Cap in PunktenFinaler Bewertungstag
DAXHX2WLR142,4410.20015.00020.09.2019
DAXHX52DJ505,2010.00058.00020.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.03.2019; 17:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen - bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 19.3.: DAX mit leichten Verlusten. Banken und Scale-Index stark! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2019 HVB onemarkets