sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Donnerstag, 25.04.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 604 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
15.04.2019 | 14:52
(146 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Bastian GaluschkaBastian Galuschka,
Godmode-Trader.de

Äußerst zäh verlief der Handel in der Vorwoche im Dow Jones Industrial Average, zumindest bis zum Freitag. Denn zum Wochenschluss sorgten positive Wirtschaftsdaten aus China und Ergebnisse der beiden US-Großbanken JPMorgan Chase und Wells Fargo, die über den Markterwartungen, lagen, für eine Wiederbelebung und einen Kurssprung im Index. Ein Wermutstropfen bleibt aber: Der Index markierte kein neues Hoch. Da der bisherige Prognosepfeil im Tageschart sich mehr als sehen lassen kann, wird an diesem auch festgehalten. Demzufolge besitzt der Index über der Unterstützungszone zwischen 26.155 und 26.110 Punkten weiterhin die Chance, die Marke von 26.600 Punkten zu erreichen. Die Voraussetzung hierfür wäre allerdings, dass der Dow Jones Industrial Average auch das Hoch bei 26.487 Punkten überbieten kann. Mit Goldman Sachs meldete vorbörslich ein weiterer Bankentitel und zugleich ein Schwergewicht im Index Quartalszahlen. Diese Aktie sollten Trader heute folglich in Verbindung mit dem Index verstärkt im Auge behalten.

Unterbietet der Index wider Erwarten die Tiefs aus der Vorwoche, käme das an dieser Stelle bereits mehrfach beschriebene Gap bei 25.949 Punkten ins Spiel. Aktuell verläuft dort auch der überschrittene kurzfristige Abwärtstrend und bietet Unterstützung. Erst wenn diese Marke fällt, werden Kurse im Bereich um 25.500 Punkte wieder ein Thema.

Dow Jones Industrial Average Index in Punkten im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 11.01.2019 - 12.04.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average Index in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.04.2014 - 12.04.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Dow Jones Industrial Average Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNBriefkurs/EURBasispreis/Knock-Out in Pkt.HebelFinaler Bewertungstag
Dow Jones IndexHX7S4044,7921.350,005,2328.06.2019
Dow Jones IndexHX7RRM28,9723.150,008,0928.06.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.04.2019; 14:08 Uhr

Turbo Bear auf Dow Jones Industrial Average Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNBriefkurs/EURBasispreis/Knock Out in Pkt.HebelFinaler Bewertungstag
DowJones IndexHX81HB30,9129.900,007,5428.06.2019
DowJones IndexHX7R4H15,1328.100,0015,3728.06.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.04.2019; 14:10 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Dow Jones - Bislang wunderbar im Plan erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2019 HVB onemarkets