Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 26.02.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 656 internationalen Medien
Interessanter Tweet! Will uns Iris von InnoCan Pharma etwas mitteilen?!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: A1CX3T ISIN: US88160R1014 Ticker-Symbol: TL0 
Tradegate
26.02.21
11:46 Uhr
555,90 Euro
-5,20
-0,93 %
1-Jahres-Chart
TESLA INC Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
TESLA INC 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
555,30555,7011:47
555,50556,0011:47
Dennis Austinat
998 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien: Daimler gibt bei Brennstoffzellen Gas

Anzeige / Werbung

Neben der klassischen Elektromobilität gewinnt auch das Thema Brennstoffzellenantrieb in der Autoindustrie zunehmend an Bedeutung. Daimler will in wenigen Jahren schwere Lkw mit einem solchen Antrieb in Serie fertigen.

Im vergangenen Jahr punktet Rheinmetall vor allem mit der Rüstungssparte. Der Autozuliefer-Bereich schwächelt aufgrund der Corona-Krise. Nun meldet der im MDAX notierte Konzern aber eine wichtige Partnerschaft, die der Sparte neue Impulse liefern könnte.

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen.

Wie Rheinmetall mitteilte, arbeitet man in der Brennstoffzelltechnologie künftig mit dem Autokonzern Daimler zusammen. Die Konzerntochter Pierburg werde sogenannte Wasserstoff-Rezirkulationsgebläse an Daimler Truck Fuel Cell liefern, hieß es. Das Umsatzvolumen soll demnach im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen.

Laut Rheinmetall wird mit dem Deal die internationale Technologieführerschaft in der Elektrifizierung und der Brennstoffzellentechnologie ausgebaut. Der Daimler-Konzern, der in der Daimler Truck Fuel Cell alle Aktivitäten rund um das Thema Bereich Brennstoffzellentechnologie bündelt, will in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts durch Brennstoffzellen angetriebene schwere Nutzfahrzeuge für den Fernverkehr in Serie herzustellen.

Daimler-Aktie verliert an Momentum

Dagegen konnte die Aktie von Daimler zuletzt wenig überzeugen und ist nach einer rasanten Aufholjagd nach dem Corona-Crash seit Dezember überwiegend seitwärts gelaufen. Zwischen rund 60 und 55 Euro hat sich ein enger Seitwärtskanal ausgebildet. Der in dieser Phase immer noch rückläufige MACD (Momentum) signalisiert daher Gefahr. Ein Bruch der unteren Begrenzung könnte die Daimler-Aktie auf die nächste Unterstützungslinie bei 50 Euro bringen.

Enthaltene Werte: DE0005190003,DE0007100000,DE0007030009,DE0007664039,US88160R1014

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.