Anzeige
Mehr »
Login
Sonntag, 18.04.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 660 internationalen Medien
Überraschende News bei BIOTECH-PERLE!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: A1CX3T ISIN: US88160R1014 Ticker-Symbol: TL0 
Tradegate
16.04.21
21:59 Uhr
616,90 Euro
-0,10
-0,02 %
1-Jahres-Chart
TESLA INC Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
TESLA INC 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
614,50618,7017.04.
615,10618,7016.04.
Dennis Austinat
936 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien: Paypal lässt Kryptowährungen zu - Aktie bricht ein

Anzeige / Werbung

PayPal setzt seine angekündigten Pläne um, das Bezahlen mit Kryptowährungen zu ermöglichen. Die Aktie des US-Zahlungsdienstleisters hat sich zuletzt allerdings nicht wie der Bitcoin entwickelt und büßte kräftig ein.

Nun sind die technischen Voraussetzungen dazu geschaffen, mit Bitcoin über Paypal zu bezahlen. Das Angebot sei ab sofort möglich, aber zunächst auf Kunden in den USA beschränkt, erklärte Paypal. Dies verschafft vor allem Bitcoin Rückenwind.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Kunden mit Beständen an Bitcoin, Ether, Bitcoin Cash und Litecoin in einer digitalen Paypal-Geldbörse (Wallet) könnten diese Cyberdevisen künftig in "echtes" Geld wie Dollar umtauschen, um bei Online-Händlern ihre Waren zu bezahlen. Das Angebot werde in den kommenden Monaten bei allen 29 Millionen Händlern möglich sein. Damit könnten Kunden erstmals Kryptowährungen so nahtlos wie eine Kreditkarte oder eine Debitkarte mithilfe ihrer PayPal-Wallet verwenden.

Zuvor hatte der US-Kreditkartenanbieter Visa angekündigt, künftig die Cyberdevise USD-Coin für Zahlungen zu akzeptieren. Weltweit gebe es eine steigende Nachfrage von Verbrauchern nach Kryptowährungen. Der Bitcoin-Preis hat sich innerhalb der vergangenen zwölf Monate verzehnfacht auf rund 60.000 Dollar.

Paypal-Aktie korrigiert

Die Aktie von Paypal ist seit Mitte Februar kräftig unter Druck geraten. Enttäuschungen ließen die Aktie bis auf die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei rund 225 Dollar abstürzen, auch der MACD (Momentum) ist tief gefallen. Der Test der Aufwärtstrendlinie dürfte wegweisend sein, allerdings müsste der Widerstand bei rund 255 Dollar geknackt werden, um das charttechnische Bild zu verbessern.

Enthaltene Werte: DE0007472060,US57636Q1040,US92826C8394,US88160R1014,US70450Y1038

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.