Anzeige
Mehr »
Login
Dienstag, 18.05.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 658 internationalen Medien
Hot Stock: Hoch hinaus!? Die große Kursrallye II….
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 716460 ISIN: DE0007164600 Ticker-Symbol: SAP 
Xetra
18.05.21
17:35 Uhr
113,44 Euro
+0,46
+0,41 %
1-Jahres-Chart
SAP SE Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
SAP SE 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
113,10113,3218:38
113,16113,3818:38
Dennis Austinat
1.041 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien: SAP im Aufwind- wird jetzt das Gap geschlossen?

Anzeige / Werbung

SAP ist Europas größter Softwarekonzern. In den USA machen Salesforce und Oracle den Walldorfern Konkurrenz. Allerdings scheint sich ein Deal mit Alphabet abzuzeichnen, der die Aktie weiter antreiben könnte.

In der Corona-Krise versucht sich SAP, neu aufzustellen und das Cloud-Geschäft noch stärker in den Vordergrund zu rücken. Die Anleger strafen das zunächst mit einem deutlichen Kurseinbruch ab. Nun steht Europas größtes Softwareunternehmen allerdings in den USA vor einem geschäftlichen Coup und einer Ausbootung des Rivalen Oracle.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Medien zufolge steht der Walldorfer Konzern, ein Schwergewicht im deutschen Börsenleitindex Dax, vor einem Deal mit Alphabet: Die Mutter Alphabet des Internet-Konzerns Google will offenbar schon sehr bald bei seiner Finanz-Software vom US-Anbieter Oracle zu SAP wechseln.

Google hat den Angaben zufolge in einer Mitarbeiter-Mail geschrieben, dass es im Mai zum Wechsel kommen wird. Dass Google oder Alphabet sich auch bei anderen Softwareanwendungen von Oracle abwenden könnte, bliebt zunächst unklar. Es gebe keine Hinweise darauf, hieß es lediglich. Sollte SAP bei dem US-Internetriesen aber erstmals zum Zuge kommen, sind weitere Deals natürlich vorstellbar.

SAP-Aktie testet Widerstand

Die Aktie von SAP hat sich in den vergangenen Monaten stabilisiert und konnte Anfang April sogar die Abwärtstrendlinie seit dem Absturz Ende 2020 durchbrechen. Aktuell testet der Titel den Widerstand bei rund 111 Euro, gestützt von einem steigenden MACD (Momentum). Mit dem Anstieg ist knapp die Hälfte des Gaps (s. Ellipse) geschlossen, das Ende Oktober entstanden ist. Aus charttechnischer Sicht haben sich die Chancen durch die lange Bodenbildung und den steigenden MACD dafür verbessert.

Enthaltene Werte: US79466L3024,US67066G1040,US68389X1054,DE0007164600,DE000A2YN900

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.