Anzeige
Mehr »
Login
Donnerstag, 29.07.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 669 internationalen Medien
Das 13. Patent - 40% der Weltbevölkerung als potentielle Kunden!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 865985 ISIN: US0378331005 Ticker-Symbol: APC 
Tradegate
28.07.21
21:59 Uhr
122,48 Euro
-1,78
-1,43 %
1-Jahres-Chart
APPLE INC Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
APPLE INC 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
122,52123,2807:32
122,62123,3807:32
Dennis Austinat
1.679 Leser
Artikel bewerten:
(3)

Aktien: Milliardenbelastungen durch Unwetter - diese Versicherer leiden

Anzeige / Werbung

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) erwartet nach den Überschwemmungen im Westen Deutschlands das schadenträchtigste Jahr seit 2013. Versicherungsaktien bieten eine Short-Chance.

Im Gegensatz zum Verband, hält sich die größte deutsche Erstversicherung Allianz bisher mit Schätzungen zu Schäden durch die Überschwemmungen im Westen Deutschlands zurück. Zu den aktuellen Schäden hätte er noch keine Informationen, zu kommunizieren hieß es vom Münchner DAX-Konzern. Mit der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen Anfang August werde er sich voraussichtlich zu den Elementarschäden im ersten Halbjahr äußern.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Allerdings dürfte das Unternehmen kaum zu Aussagen zu den aktuellen Ereignissen herumkommen. Diese sind aufgrund der Wassermassen, die sich durch den Westen ziehen immer noch sehr dynamisch.

Noch zögerlicher als die Allianz äußerte sich der größte deutsche Rückversicherer Münchener Rück: Als Rückversicherer sei er erst in der zweiten Linie betroffen. Er müsse erst einmal auf die Schätzungen der Erstversicherer warten. Rückversicherer agieren quasi als Versicherer der Erstversicherer. Dadurch können große Risiken auf mehrere Versicherungsunternehmen verteilt werden.

Die nun zu erwartenden Schadensleistungen der Konzerne dürften durchaus das Potenzial haben, die Prognosen und die Ergebnisse der Versicherungen deutlich zu beeinflussen. Vor acht Jahren hatten Sach- und Kfz-Versicherer laut GDV 9,3 Mrd. Euro für Naturkatastrophenschäden in Deutschland zahlen müssen, gefolgt vom Jahr 2017 mit gut drei Mrd. Euro.

Allianz-Aktie ist angeschlagen

Die Aktie der Allianz war allerdings bereits vor den Überschwemmungen angeschlagen und tendierte seit Monaten seitwärts zwischen knapp 200 uns 220 Euro. Die Untergrenze wird derzeit wieder getestet, unterstützt durch einen fallenden MACD (Momentum). Die nächste Unterstützung liegt an der 200-Tagelinie (rot) bei 200 Euro.

Enthaltene Werte: DE0008404005,US0378331005,DE0008232125,DE0008430026,US60770K1079

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.