Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 22.10.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 675 internationalen Medien
Megahebel: Rallyestart!? Der neue Depotgewinner?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: A2PSR2 ISIN: US09075V1026 Ticker-Symbol: 22UA 
Tradegate
22.10.21
14:30 Uhr
252,90 Euro
+6,50
+2,64 %
1-Jahres-Chart
BIONTECH SE ADR Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
BIONTECH SE ADR 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
252,60252,9014:31
252,50252,9014:31
Dennis Austinat
794 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien: Gehäufte Impfdurchbrüche bei Covid-Vakzinen von Johnson & Johnson

Anzeige / Werbung

Menschen, die mit dem Präparat von Johnson & Johnson geimpft wurden, sind offenbar häufiger von Impfdurchbrüchen betroffen, als die mit anderen Vakzinen Geimpften. Die Aktie fällt deutlich zurück.

Dem aktuellen Wochenbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) zufolge wurden bislang 39.228 wahrscheinliche Impfdurchbrüche festgestellt - relativ betrachtet am häufigsten nach einer Impfung mit dem Johnson & Johnson-Vakzin. Einen wahrscheinlichen Impfdurchbruch definiert das RKI als Corona-Infektion mit klinischer Symptomatik trotz vollständigen Impfschutzes.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Bislang erkrankten dem Wochenbericht zufolge 6.106 Menschen trotz vollständigen Impfschutzes durch das US-Präparat. Insgesamt sind bislang drei Millionen Menschen mit dem Vakzin geimpft.

Statistisch betrachtet kämen demnach grob überschlagen 2.000 Impfdurchbrüche auf eine Million Geimpfte. Nicht berücksichtigt seien bei dieser Rechnung jedoch diejenigen, deren Impfung schon zu lange zurückliege oder deren vollständiger Impfschutz noch nicht aufgebaut ist, da die Impfung noch keine zwei Wochen her ist. Erst danach besteht erfahrungsgemäß beim Johnson & Johnson-Präparat vollständiger Impfschutz.

Im Vergleich dazu wären es diesen Zahlen zufolge rund 675 Durchbrüche pro eine Million bei Menschen, die als zweite Dosis den am häufigsten in Deutschland verwendeten Impfstoff - Biontech/Pfizer - erhalten haben. Bei Astrazeneca sind es rund 830, bei 2. Dosis Moderna sind es rund 400.

J&J-Aktie im Abwärtstrend

Die Aktie von Johnson & Johnson (J&J) tendiert seit Mitte August deutlich abwärts und hat seitdem knapp 10 Prozent verloren. Die Aktie peilt die Unterstützung etwas oberhalb von 160 Dollar an, begleitet von einem fallenden MACD (Momentum). Ein Test der Unterstützung erscheint daher wahrscheinlich. Aktuell wird noch die 200-Tagelinie (rot) bei rund 164 Dollar getestet.

Enthaltene Werte: US4781601046,GB0009895292,US60770K1079,US09075V1026,NL0015436031

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.