Anzeige
Mehr »
Login
Donnerstag, 21.10.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 675 internationalen Medien
Triangle IPO eröffnet mögliche 900 Mio. CAD Bewertung für Halo Collective
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: A2APDK ISIN: KYG2119W1069 Ticker-Symbol: EV1 
Frankfurt
21.10.21
17:29 Uhr
0,280 Euro
-0,036
-11,50 %
Branche
Immobilien
Aktienmarkt
ASIEN
1-Jahres-Chart
CHINA EVERGRANDE GROUP Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
CHINA EVERGRANDE GROUP 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
0,2830,29417:35
0,2840,28917:45
Dennis Austinat
965 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien: Ist Evergrande aus dem Schneider?

Anzeige / Werbung

Der von Zahlungsunfähigkeit bedrohte Immobilienriese China Evergrande hat am Markt für Aufatmen gesorgt mit seiner Ankündigung, eine am Donnerstag fällige Kuponzahlungen zu leisten. Die Aktie kann sich erholen.

Evergrande will die in Shenzhen gehandelte 5,8 Prozent September 2025 Onshore-Anleihe bedienen. Sie beläuft sich nach Angaben von Refinitiv auf 232 Mio. Yuan (35,88 Mio. Dollar). Ob China Evergrande die ebenfalls am Donnerstag fälligen Zinsen in Höhe von 83,5 Mio. Dollar für seine Offshore-Anleihe vom März 2022 leisten wird, darüber machte das Unternehmen bislang keine Angaben. Das Unternehmen hat einen mehr als 300 Mrd. Dollar schweren Schuldenberg aufgehäuft und ist in Zahlungsverzug gegenüber seinen Gläubigern geraten.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Evergrande-Verwaltungsratschef Hui Ka Yuan hatte sich bereits am Dienstag in einem Brief an die Mitarbeiter zuversichtlich gezeigt, dass Evergrande mit Ihrem Einsatz und ihrer harten Arbeit aus seinem dunkelsten Moment herauskommen und so schnell wie möglich die Bauarbeiten in vollem Umfang wieder aufnehmen werde.

Die Märkte hatten bislang befürchtet ein Zahlungsausfall von Chinas zweitgrößtem Bauunternehmen könnte das globale Finanzsystem in Mitleidenschaft ziehen. Evergrande ist so stark mit der chinesischen Wirtschaft verflochten, dass die Angst vor einer Ansteckung die Finanzmärkte in Atem gehalten hat. Analysten warnten vor Risiken für das ganz Finanzsystem in China, sehen aber keinen "chinesischen Lehman-Moment" voraus.

Evergrande-Aktie kann verschnaufen

Die Aktie von Evergrande ist seit geraumer Zeit in einem starken Abwärtstrend und hat seit Jahresbeginn mehr als 70 Prozent verloren. Mit der nun gemachten Zusage hat sich der Titel etwas erholen können und auch der MACD (Momentum) zieht an. Doch diese Entwicklung konnte Anleger zuletzt nicht überzeugen. Ein Sprung über den Widerstand bei 3,34 HKD wäre ein weiterer Schritt zur Stabilisierung.

Enthaltene Werte: DE0006070006,US88032Q1094,US47215P1066,US01609W1027,KYG2119W1069

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.