Anzeige
Mehr »
Login
Donnerstag, 01.12.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 680 internationalen Medien
6.000% oder 10.000% Kursgewinn? Zündet jetzt die Kursgranate?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Ticker-Symbol: DBK 
Xetra
01.12.22
17:37 Uhr
9,905 Euro
-0,217
-2,14 %
1-Jahres-Chart
DEUTSCHE BANK AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
DEUTSCHE BANK AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
9,8929,90518:42
9,8919,90618:42
Michal Almekias
600 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien: Credit Suisse - Kunden ziehen weiterhin Milliarden ab

Anzeige / Werbung

Die Aktionäre der angeschlagenen Credit Suisse haben grünes Licht für die geplante Aufpolsterung der Bilanz von rund 4 Mrd. Euro gegeben.

Mit dem Geld will die Bank, die im dritten Quartal einen Quartalsverlust von vier Mrd. Franken eingefahren hatte, Zweifel an ihrer Stabilität ausräumen und einen tiefgreifenden Umbau hin zu einem risikoärmeren Geschäft finanzieren.

Bislang bleibt das Vertrauen der Kunden in die krisengeplagte Großbank angeschlagen. Obgleich sie Ende Oktober einen radikalen Konzernumbau angestoßenen hatte, ziehen Kunden weiterhin Milliarden von dem Schweizer Institut ab. Auf Gruppenebene beliefen sich die Nettoabflüsse gemessen an den zum Ende des dritten Quartals verwalteten Vermögen auf rund sechs Prozent.

Im Wealth Management seien diese Abflüsse gegenüber den hohen Werten der ersten beiden Oktoberwochen 2022 deutlich zurückgegangen, hätten sich aber noch nicht umgekehrt und betrugen am Ende des dritten Quartals 2022 rund zehn Prozent der verwalteten Vermögen, hieß es in einer Mitteilung der Bank. In der Schweiz-Einheit hätten sich die Kundenguthaben stabilisiert.

Erneuter Quartalsverlust

Das Geldhaus konkretisierte die im Oktober angekündigte Verlustwarnung für das vierte Quartal. Demnach rechnet sie mit für den Oktober bis Dezember vor Steuern mit einem Fehlbetrag von rund 1,5 Mrd. Franken. Das wäre der fünfte Quartalsverlust in Folge.

Das Bezugsrechtsangebot an die Aktionäre soll der Credit Suisse früheren Angaben zufolge brutto 2,2 Mrd. Franken einbringen, die Privatplatzierung rund 1,8 Mrd. Großanleger wie die Saudi National Bank haben sich verpflichtet, im Rahmen der Privatplatzierung Titel zum Preis von 3,82 Franken je Aktien zu kaufen. Bei der Bezugsrechtsemission steht der Preis noch nicht endgültig fest, er dürfte aber um 2,52 Franken liegen. Die definitiven Bedingungen des Bezugsrechtsangebots will die Bank voraussichtlich am 24. November 2022 bekanntgegeben.

Mit den Transaktionen erhalten Anleger aus dem Nahen Osten noch größeres Gewicht bei dem Zürcher Institut. Zu den bestehenden Eignern, dem Staatsfonds von Katar und der saudischen Olayan-Familie, kommt nun neu die teilweise im Besitz des Königreichs stehende Saudi National Bank. Um wieder in die Erfolgsspur zu kommen, sollen 9000 Stellen gestrichen und teilweise aus dem Investmentbank ausgestiegen werden.

Credit Suisse-Aktie nah am Jahrestief

Die Aktie von Credit Suisse ist weiterhin im Abwärtsstrudel und fällt fast auf ein neues Jahrestief. Auch der MACD (Momentum) fällt wieder zurück und signalisiert die anhaltende Aktienschwäche.

Enthaltene Werte: FR0000131104,US46625H1005,CH0012138530,DE0005140008,DE000CBK1001

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.