sprite-preloader
Sonntag, 24.07.2016 Börsentäglich über 12.000 News von 540 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: A1EWWW ISIN: DE000A1EWWW0 Ticker-Symbol: ADS 
Aktie:
Branche
Freizeitprodukte
Aktienmarkt
DAX-30
Prime Standard
DAX International 100
1-Jahres-Chart
ADIDAS AG Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
ADIDAS AG 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
137,44
137,74
23.07.
0,00
137,59
22.07.
11.01.2016 | 06:28
(151 Leser)
Schrift ändern:
(1 Bewertungen)

Die Börsenblogger·Mehr Nachrichten von Die Börsenblogger

Die chinesischen Börsenturbulenzen haben die Aktienmärkte zu Beginn des Jahres 2016 weltweit ordentlich durchgeschüttelt. Während Investoren auf dem gesamten Globus sorgenvoll auf die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt blicken, war der Blick von Europas größtem Sportartikelhersteller adidas (WKN A1EWWW) nach China zuletzt wesentlich erfreulicher. Im Jahr der Fußballeuropameisterschaft könnte sich das Bild sogar noch besser darstellen.

Gleich zu Jahresbeginn durften die Herzogenauracher vermelden, dass ihre chinesische Tochtergesellschaft das Umsatzziel von 2 Mrd. Euro im Jahr 2015 erreicht hat. Das ist das bislang beste Jahresergebnis in dieser Region. Damit ist China weltweit der zweitgrößte Markt für die adidas Gruppe. Angesichts des anhaltenden Wirtschaftswachstums dürfte die Bedeutung in Zukunft nur noch zunehmen. Um von dem dortigen Boom zu profitieren und das Umsatzwachstum in den nächsten fünf Jahren konzernweit zu beschleunigen, möchte das DAX-Unternehmen noch mehr investieren. Daher wurde für 2016 der Zielkorridor für die geplanten Marketingausgaben von 12 bis 13 Prozent der Umsatzerlöse auf 13 bis 14 Prozent angehoben. Trotz der erwarteten Ausgabensteigerungen will adidas dank der zuletzt umgesetzten und noch umzusetzenden Effizienzmaßnahmen die operative Marge in 2016 im Vorjahresvergleich konstant halten.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2016 Die Börsenblogger