sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Freitag, 23.02.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 579 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: A12UKK ISIN: DE000A12UKK6 Ticker-Symbol: RKET 
Aktie:
Branche
Internet
Aktienmarkt
Prime Standard
SDAX
DAX International 100
GEX
1-Jahres-Chart
ROCKET INTERNET SE Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
ROCKET INTERNET SE 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
24,049
24,188
22.02.
23,88
24,02
22.02.
30.11.2017 | 21:51
(509 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

onemarkets Blog·Mehr Nachrichten von onemarkets Blog
Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Der DAX setzte seine nun schon seit Mitte November währende Seitwärtsbewegung zwischen 12.950 und 13.200 Punkten heute fort. Die positiven Signale von der Wall Street konnten die hiesigen Märkte nicht beflügeln. Einem Bericht auf Thomson Reuters zufolge drückte der feste Euro/US-Dollar wieder auf die Stimmung. Die Marktteilnehmer warten somit weiter auf signifikante Impulse. Auffällige Bewegungen gab es derweil bei den Edelmetallen. Während Gold mit der Unterstützung bei 1.280 US-Dollar kämpfte kam Silber den zweiten Tag in Folge gehörig unter Druck.

Morgen stehen eine Reihe von Frühindikatoren an. Bei den Einzelwerten lohnt der Blick auf Dialog Semiconductor und Nordex.

Trader und Anleger aufgepasst.

Volle Hebelkraft voraus! Mit HVB Faktor-Zertifikaten auf beliebte deutsche Aktien und Indizes erhöhen Sie Ihren möglichen Gewinn. Jetzt informieren!

Unternehmen im Fokus

Münchener Rück stellte heute nur eine Gewinnsteigerungen in Trippelschritten für die nächsten Jahre in Aussicht. Das kam bei den Anlegern nicht gut an. Die Aktie von Dialog Semiconductor brach regelrecht ein nachdem Spekulationen die Runde machten, dass Apple schon 2018 eigene Chips zum Strommanagement verwenden könnte. Rocket Internet kam unter Druck nachdem klar wurde, dass die selbstgesteckten Ziele, drei Beteiligungen bis Jahresende in die Gewinnzone zu bringen wohl nicht erreicht werden.

Delivery Hero und Wirecard profitierten derweil von einer positiven Analystenstudie und Nordex vom gestern bekannt gegebenen Auftrag aus den Niederlanden. Im EuroStoxx 50 Price Index zeigte die Aktie von Ahold erneut relative Stärke und schob sich auf den höchsten Stand seit Juni diesen Jahres.

Nach dem gestrigen Sell-off bei den US-Techwerten kann sich der Nasdaq-100 Index heute in den ersten Handelsstunden wieder etwas verbessern. Die Aktien von Alphabet, Apple, Facebook und Netflix können sich nach den gestrigen Verlusten zumindest stabilisieren.

Morgen werden Zahlen zum US-Autoabsatz veröffentlicht. Das dürfte vor allem die Aktien von BMW, Daimler und VW ins Rampenlicht schieben.

Wirtschaftsdaten

  • China - Caixin PMI Industrie für China, November
  • Deutschland - Markit/BME Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie, November
  • Europa - Markit Einkaufsmanagerindex Industrie für die Euro-Zone, November
  • USA - ISM- Einkaufsmanagerindex Industrie, November

Charttechnischer Ausblick: DAX

Widerstandsmarken: 13.100/13.200/13.300/13.360/13.400 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.700/12.930/12.950/13.000/13.070 Punkte

Der heutige Tag glich beim DAX dem gestrigen. Am Vormittag ging es in Richtung 13.200 Punkte und am Nachmittag wurden die Gewinne zum Großteil wieder abgegeben. Die Blicke bleiben also weiter auf die Unterstützungszone 13.000/13.070 Punkte gerichtet. Solange diese Zone hält besteht die Chance auf eine Erholung bis 13.200 Punkte und darüber hinaus. Spätestens unterhalb von 13.000 Punkten könnten die Bären das Zepter in die Hand nehmen.

DAX in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 14.11.2017 - 30.11.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 30.11.2010 - 29.11.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
LevDAX x3 (TR) IndexHW03DL56,113,00Open End
LevDAX x8 (TR) IndexHW08DL8,328,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.11.2017; 17:40 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
ShortDAX x3 (TR) IndexHW03DS26,563,00Open End
ShortDAX x8 (TR) IndexHU94Q812,688,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.11.2017; 17:41 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

CUSTOM MESSAGE GOES HERE

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 01.12.: DAX in Seitwärtstrend gefangen. Dialog und Rocket Internet im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


© 2017 HVB onemarkets