Anzeige
Mehr »
Login
Dienstag, 11.05.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 660 internationalen Medien
Hot Stock zu Wochenbeginn: Große Turnaroundrallye eingeläutet?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
1.345 Leser
Artikel bewerten:
(3)

pressetext.de: Zugunglück: Bayerische Polizei trieb Gewaltopfer Christian S. in den Selbstmord - Erfolgreicher Erfinder von Behörden zu Tode gemobbt

DJ pressetext.de: Zugunglück: Bayerische Polizei trieb Gewaltopfer Christian S. in den Selbstmord - Erfolgreicher Erfinder von Behörden zu Tode gemobbt

Enschede (pts/03.09.2009/21:11) - http://www.weltgigant.de Domainverkauf / 
Bildagentur / Skandalnachrichten / Filmverkauf Politik / Web Templates 
 
2 Korruptionsfälle in einer Presse-Sendung: 
 
Skandal 1: 
Erfolgreicher Erfinder polizeilich zu Tode gemobbt - Christian Schäffer vom Zug 
überfahren, weil ein Gewalttäter die Familie misshandelte und brutale Polizisten 
seine Existenz vernichteten: 
Unfassbare Zustände in Deutschland: 
 
Skandal 2: 
Wie ein Lösegelderpresser mit zahlreichen Kontakten zur CDU und zur Polizei, mit 
Tarnadresse und ohne gültigen Personalausweis, kriminelle Geschäfte mit 
Stielmitteln der Russen-Mafia plante und von sämtlichen Behörden in NRW bis 
heute beschützt wurde. 
Unfassbare Zustände in Deutschland: 
 
Skandal 1 Fortsetzung: 
Weil Christian S. nicht ertragen konnte, dass sein Hausnachbar, ein 
Polizeibeamter, in den privaten Daten seiner beschlagnahmten Festplatte 
herumspioniert, ließ sich Christian S. aus Königsbrunn von einem Zug überfahren. 
Seit etwa 20 Jahren musste Christian S. polizeiliche Schikanen und gewalttätige 
Überfälle erleiden. Es kam zu etwa 4 nutzlosen Hausdurchsuchungen, alle ohne 
Erfolg. 
 
Christian S. schrieb zu seinem Abschiedsfilm 
Dass es soweit kommt konnte keiner ahnen. Viel hat man versucht im Guten zu 
regeln. Aber es gab nur eines, denn man wollte Geld und Zerstörung. 
 
Christian Schäffer, der wahre Erfinder des Mobil-Info-Systhems, wurde mit Wissen 
des Innenministeriums von einem kriminellen Netzwerk aus Polizei, Gewalttäter 
und korrupter Justiz systematisch zu Tode terrorisiert, damit er "wohl keine 
patentrechtlichen Ansprüche stellen konnte". 
 
Das von Christian S. in Kenntnis gesetzte Bayerische Ministerium, duldete den 
Polizeiterror über Jahre. Es kannte die Zustände, unternahm nichts und ließ 
dadurch Gewaltopfer Christian Schäffer (41) in seiner Ausweglosigkeit, faktisch 
Selbstmord begehen. Am 03.04. 2009 um 17:58 Uhr kam es in Maisach in Bayern zu 
einem Zugunglück, welches Christian nicht mehr überleben wollte. 
http://weltgigant.de/Ministerium.htm 
 
Hier ist der Abschiedsfilm herunterzuladen: 
http://weltgigant.de/Abschiedsfilm2.swf 
 
Christian Schäffer aus Königsbrunn war Kinderzauberer, Musikalischer 
Alleinunterhalter für festliche Abende. Er hatte zahlreiche Patente entworfen, 
welche von der Trend Network AG (Potsdam) umgesetzt wurden, ohne dass Christian 
S. etwas ab bekam. Die Art und Weise, den Erfinder um sein Leben zu bringen, 
"damit er wohl keine Ansprüche mehr stellen kann", ist hier beschrieben. 
 
Königsbrunn in Bayern: 
 
Seit etwa 20 Jahren wurde die Familie Schäffer aus der Nachbarschaft 
terrorisiert und gewalttätig überfallen. Einer der Gewalttäter, ein Nachbar, 
hatte sehr gute Kontakte zur Polizei. Christian schrieb viele Briefe zu diesen 
Taten. Etliche Behörden wurden informiert, natürlich ohne Erfolg. 
 
Eine anonyme falsche Strafanzeige, in welcher Christian zu Unrecht beschuldigt 
wurde, mehrere Morde geplant zu haben, führte wieder zu einer Hausdurchsuchung 
bei der Familie Schäffer. Dabei wurde eine Festplatte von Christian beschädigt. 
Dadurch war das Gewerbe von Christian ruiniert. Er schrieb 2 Abschieds-Briefe, 
sendete seine Ermittlungen als CD an verschiedene Medien, fuhr einige Kilometer 
weit in den Nachbarort und ließ sich von einem ICE-Zug überfahren. 
 
Zitat Christian: 
Dass es soweit kommt konnte keiner ahnen. Viel hat man versucht im Guten zu 
regeln. Aber es gab nur eines, denn man wollte Geld und Zerstörung. 
http://www.youtube.com/user/pechvogelagb#play/all 
 
=----------------------------------------------- 
Christian S. schrieb auf seiner Webseite: 
 
Wenn ich nicht mehr da bin, fehlt denen ein Opfer, damit kommt der Teufel nicht 
zurecht. Ich habe vorher noch nie den reinrassigen Luzifer gesehen. Doch jetzt 
spüre ich diesen von der gesamten barbarischen Seite. Gott oder wie die 
Glaubenden ihn nennen ist nicht da, ich bin vom Glauben abgekommen, was ich aber 
mitbekomme das ist jener der Finsterkeit. Diese ist so stark, dass ich Gutes als 
Seltenheit nicht mehr spüren kann. Krank ist die Seele, doch rein ist das Herz. 
Mit gutem Gewissen so kann man sich hier wehren auch wenn das in diesem Leben 
nicht möglich ist. 
 
ENDE 
=----------------------------------------------- 
 
Seit seiner Gründung im Jahr 1995 ist das Unternehmen Trend Network in 
Deutschland aktiv. Christian S. lieferte viele erfolgreiche Patente an die Trend 
Network AG: 
 
Sie bietet die gesamte Palette webbasierter Dienstleistungen, interaktiver 
Services sowie Consultingleistungen an. 
 
Referenzen der Trend Network: 
 
DB Regio Südost 
DB Regio Schwarzwaldbahn 
Regelbetrieb S-Bahn Dresden 
Regelbetrieb Schwarzwaldbahn 
Stuttgarter Straßenbahn AG 
Plauener Straßenbahnen GmbH 
Pilotfahrzeug Regelbetrieb Plauen 
Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH 
Rheinbahn AG 
Regelbetrieb Leipzig 
Regelbetrieb Düsseldorf 
Statdwerke Bonn Verkehrs GmbH 
Gemeentevervoerbedrijf Amsterdam 
DB Regio Nordost 
VIP Verkehrsbetriebe Potsdam 
Regelbetrieb Berlin-Brandenburg-Mecklenburg Vorpommern 
 
Weitere Tatsachen zu diesem Skandal finden Sie auf der Webseite: 
http://www.Weltgigant.de 
 
=----------------------------------------------- 
 
Wichtige Hinweise ! 
Auch andere Staatsbürger werden bewusst geschädigt und es wird ihnen das Leben 
zur Hölle gemacht ! 
 
Die Täter: Polizeibeamte, Justizbeamte, Richter und Rechtsanwälte</b> 
 
http://www.youtube.com/user/Rechtsbeugung 
http://www.youtube.com/watch?v=KaluY_uV_zA&feature=channel_page 
http://www.youtube.com/watch?v=JCK_pCw6GiM&feature=channel_page 
http://www.youtube.com/watch?v=Kr3ptrSvgnw&feature=channel_page 
http://www.youtube.com/watch?v=Yijc9cdO-eQ&feature=channel_page 
http://www.youtube.com/watch?v=wKl9c2KH50I&feature=channel_page 
http://www.youtube.com/watch?v=HIVxp_Ro8iM&feature=PlayList&p=DCF9AB477CB76C32&p 
laynext=1&playnext_from=PL&index=3 
 
=----------------------------------------------------- 
 
Damit nicht genug, denn auch der Autor dieses Artikels weiß über kriminelle 
Zustände in der Polizei Bielefeld in NRW zu berichten. 
 
http://www.Endzeiter.de 
 
Skandal 2 Fortsetzung! 
Wie ein Lösegelderpresser mit Kontakten zur CDU und zur Polizei kriminelle 
Geschäfte plante. 
 
Der nun folgende CDU-Skandal wurde von der Bielefelder StA vertuscht. Ein 
Unternehmer hatte seine Verkaufswaren im Industriegebiet des Öko Tech Park in 
Bielefeld, eingelagert. Abends bemerkte er Diebe, die wieder schnell 
verschwanden. Der Auftraggeber der Plünderung, der Vermieter Meyer-Stork schütze 
sich durch die Polizei. Diese traf rechtzeitig ein und erteilte mehrfach dem 
Unternehmer Platzverweis, damit er die Diebstähle nicht weiter behindern konnte. 
 
Etwa 2 Wochen später war dann auch das Auto des Unternehmers gestohlen. Ein 
Erpresser bot alles gestohlene wieder zum Rettungskauf an. Es war ein frühere 
Vermieter des Unternehmers, Rainer Koch aus Hövelhof. Der Unternehmer sollte 
einen Lösegeldkoffer mit 10.000 Euro auf einem Parkplatz abstellen und dann bei 
einem Polizeibeamten anrufen, der sagt dann wo das Auto ist, aber erst wenn Geld 
bezahlt wurde, sonst sagt er nix. Der Erpresser verlangte Monate lang immer 
wieder die 10.000 Euro in einem silbernen Geldkoffer, der auf seinem Parkplatz 
abgestellt werden sollte. 
 
Er prahlte mit seinen guten Kontakten zur Polizei und zu Richtern und erzählte 
dem Unternehmer andauernd von einem bevorstehenden Kopfschuss. Zwei andere Leute 
sind schon tot und der Unternehmer wäre eventuell der Nächste ! Später folgte 
eine Erpressungsgeldminderung: Wenn der Unternehmer nun 7.500 Euro bezahlen 
würde, könnte er sich aus dieser Situation freikaufen. Der Unternehmer nahm die 
Telefonate auf und brachte sie zur StA Bielefeld und weitere zur Polizei. Die 
Polizei zerkratzte daraufhin mehrere Beweis CD`s mit den Telefonaufnahmen mit 
einem spitzen Gegenstand und belog die Staatsanwaltschaft über die Sachverhalte. 
 
Es wurde auch eine CD ganz vernichtet und durch ein Duplikat ersetzt, so dass 
zwei davon nun doppelt vorhanden waren. Nun stellte sich nach mehreren 
Telefonaten heraus, dass das Lösegeld für die Kundschaft des Erpressers gedacht 
war und der Erpresser benannte über Jahre immer die selben 2 Personen, eine 
Sparkassenangestellte A. Rupschus und einen Rechtsanwalt G. Frohne. Der 
Unternehmer rechnete die Zahlungsaufforderungen zusammen: 3 Monatsmieten a 
500,-- Euro + 6.000,-- Euro Mandatskosten ergaben genau die Summe, die er gesamt 
verlangte, 7.500 Euro. Die Sparkassenangestellte und der Rechtsanwalt schweigen 
größtenteils zu den Vorwürfen. 
 
Der Erpresser gab per Telefon zu, dass er mit einem "russisch"-aggressives 
Inkasso-Unternehmen arbeitet. Dieses "russisch"-aggressive Inkassounternehmen 
ist von dem CDU-Ratsmitglied Werner Hoyer gegründet worden. (Inkasso Team 
Moskau) 
 
Was hat die Bielefelder Staatsanwaltschaft gemacht - Alle Strafanträge wurden 
eingestellt und einige vermutlich gleich in den Müll entsorgt. Angeblich sind 
Morddrohungen und das Abverlangen von Lösegeld gegen Diebesgut legal. 
 
Zur Person Rainer Koch aus Hövelhof, Tarnadresse Am Hellweg 8a, in Bad Driburg: 
 
Der Erpresser Koch ist Wohnungs- und Garagenvermieter. Bei ihm wohnte bereits 
ein Ratsmitglied der CDU, ein weiteres Ratsmitglied der CDU, hat ihm ein Haus 
verkauft, ein weiteres Ratsmitglied der CDU hat ihn als Anwalt beraten und ein 
weiterer Beamter der CDU ist sein Berater in Rechtsfragen. Per Telefon 
verharmloste er die Greueltaten vor 60 Jahren zur Zeit Adolf Hitler und Walter 
Funk, bekannte sich zu Korruption und heimlichen Absprachen von Richtern und 
Rechtsanwälten gegen Gesetz und Ordnung und räumte nahezu jede bereits begangene 
Straftat per Telefon ein. Geständnisse sind hier anzuhören: 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

September 03, 2009 15:15 ET (19:15 GMT)

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2009 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.