Anzeige
Mehr »
Login
Montag, 24.01.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 667 internationalen Medien
Wie sich diese Firma große Teile des 80 Mrd. EUR schweren Marktes in Europa sichern kann!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
983 Leser
Artikel bewerten:
(0)

UPDATE: BP übernimmt Ölfelder von Devon Energy

DJ UPDATE: BP übernimmt Ölfelder von Devon Energy

(NEU: weitere Details)

Von Jeffrey Sparshott 
   DOW JONES NEWSWIRES 
 

LONDON (Dow Jones)--Der britische Ölkonzern BP kauft von seinem US-Wettbewerber Devon Energy für 7 Mrd USD Vermögenswerte in Brasilien, Mexiko und in Aserbaidschan. Unter anderem werde man von Devon Energy Ölfelder vor der Küste Brasiliens übernehmen, teilten die Briten am Donnerstagvormittag mit. In der Region ist BP bislang nicht vertreten und hier waren zuletzt die größten Ölfunde der vergangenen zehn Jahre gemacht worden, etwa das Ölfeld Tupi mit einer erwarteten Kapazität von 5 Mrd bis 8 Mrd Barrel Öl.

Vor der Küste Brasiliens war bislang vor allem der heimische Produzent Petrobras tätig und nur einige kleinere westliche Ölkonzerne. Devon ist nur ein mittelgroßer Ölkonzern und hat nicht die finanziellen Kapazitäten zur Entwicklung aller seiner Ölfelder.

"Mit dem Einstieg in Brasilien erhält BP eine bedeutende Position in einem weiteren attraktiven Tiefseebecken", sagte Andy Inglis, der CEO des Geschäftsbereichs "Exploration and Production". Der vielfältige Deal stärkt auf der einen Seite die Stellung von BP im Golf von Mexiko und vor der Küste Aserbaidschans. Auf der anderen Seite erhält Devon dadurch einen Anteil an noch unerschlossenen Ölsandvorkommen im kanadischen Alberta.

In US-Gewässern im Golf von Mexiko fügen die Briten ein Portfolio von 240 Pachtungen hinzu. Dazu gehört auch die 30%-Beteiligung von Devon an der bedeutenden paläogenen Entdeckung Kaskida, womit BP nun 100% der Anteile an dem Projekt hält. In Aserbaidschan kauft BP Devons Anteil von 5,63% an dem von BP betriebenen Azeri-Chiraq-Gunashli-Projekt im kaspischen Meer. Dadurch erhöht sich der Anteil der Londoner auf 39,77%.

Unterdessen zahlt Devon 500 Mio USD für 50% an dem unerschlossenen Ölsandvorkommen Kirby, das in der Nähe des von Devon betriebenen Jackfish-Projekts liegt, das bereits 2007 mit der Produktion begonnen hat. "Wir erwarten, dass die Transaktion die Entwicklung des Kirby-Assets beschleunigt und wir eine sichere Quelle für kanadisches Schweröl für unsere Whiting-Raffinerie erhalten, sagte Inglis weiter.

Analysten blicken hingegen vor allem auf den Teil der Vereinbarung, der sich auf die potentiell ergiebigen brasilianischen Ölvorkommen bezieht. "Das ist ein brauchbarer Eintrittspunkt für BP in Brasilien", sagte Analyst Peter Hutton von NCB Stockbrokers.

Webseiten: www.bp.com 
              www.devonenergy.com 
 
   -Von Jeffrey Sparshott, Dow Jones Newswires, 
   +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com 
   DJG/DJN/ebb/jhe 
Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de 
 

(END) Dow Jones Newswires

March 11, 2010 04:41 ET (09:41 GMT)

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2010 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.