Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Freitag, 23.08.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 607 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Zur alten Webversion
25.10.2011 | 09:57
(938 Leser)
(2 Bewertungen)

DAX - Verschnaufpause nach Rally?

 

Der deutsche Leitindex DAX hat ausgehend vom im Mai markierten Jahreshoch bei 7.600 Punkten eine obere Umkehrformation ausgebildet und mit dem Bruch der 200-Tagelinie und horizontalen Unterstützung bei 7.000 Punkten Anfang August bestätigt. Mit anschließenden Kursverlusten hat der Index zwei Drittel der Kursgewinne seit dem Baisse-Tief in 2009 in kürzester Zeit zunichte gemacht.

Das bisherige Verlaufstief markierte die Preiskurve am 12. September bei 4.966 Punkten. Hier kam es zu einer mittelfristigen Bodenbildung, die als sogenanntes Rounding Bottom gewertet werden kann. Der Bruch des Widerstandsbereiches bei 5.650 Punkten machte den Boden vor zwei Wochen komplett. Das erste Erholungsziel bei 6.106 Punkten wurde bereits mit dem jüngsten Hoch bei 6.081 Punkten so gut wie abgearbeitet.

Seit einigen Tagen befindet sich das Börsenbarometer nun im Konsolidierungsmodus und pendelt unterhalb des Hochs volatil seitwärts. Die Aussichten auf eine Fortsetzung der Erholungsrally nach Abschluss der laufenden Konsolidierung bleiben gut, solange die Kurse nicht nachhaltig unter die untere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals bei derzeit 5.400 Punkte fallen. Eine solide Unterstützung darüber lässt sich bereits in der Zone 5.585-5.650 Punkte ausmachen. Ein prozyklisches Kaufsignal entstünde mit einem Tagesschluss jenseits von 6.106 Punkten. Nächste potenzielle Ziele auf der Oberseite befinden sich bei 6.283 Punkten (50%-Korrektur), 6.483 Punkten (Tief vom 15. März) sowie 6.594 Punkten (61,8%-Fibonacci Retracement).Ein nachhaltiger Break unter den Support bei 5.400 Punkten würde hingegen das technische Bias wieder unmittelbar auf bearish drehen. Mit einem erneuten Test des Crash-Tiefs bei 4.966 Punkten müsste dann gerechnet werden.

Spekulativ orientierte Anleger, die gehebelt auf eine Fortsetzung der Kurserholung setzen möchten, können in Kursschwäche hinein die Einnahme einer Long-Position im Mini-Futures Long mit der WKN BC1Y1E in Betracht ziehen. Der Hebel des Zertifikats mit einem K.O.-Level bei 5.330 Punkten beträgt derzeit 9.

 

Ausgewählte Produkte auf den DAX von Barclays

 WKNProdukttypFinanz.levelK.O.-LevelHebelBrief
 BC1Y1EMini Future Long5.277,945.335,007,597,98 Euro
 BC1UYLMini Future Short6.522,256.455,0013,614,45 Euro
 WKNProdukttypFälligkeitCapMax. Rendite p.aBrief
 BC1JECDiscount02.01.20134.400,006,36%40,90 Euro
 Stand: 25.10.2011

Weitere Informationen über unsere Produkte erhalten Sie unter der kostenfreien Hotline 00800 2272 0000 oder unter www.bmarkets.de.

Für vollständige Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die dargestellten Produkte verbundenen Risiken, sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den endgültigen Bedingungen und eventueller Nachträge bei der Barclays Bank kostenlos erhältlich ist oder unter www.bmarkets.de heruntergeladen werden kann.

Das Bmarkets Team wünscht Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage!

Kontakt: 00800 22 72 0000 (kostenfrei)  |  info@bmarkets.de  |  www.bmarkets.de

DISCLAIMER
Bei der vorliegenden Information handelt es sich um eine Werbemitteilung, die von der Barclays Bank PLC ("Barclays) erstellt wurde.

 

Angaben zu den dargestellten Wertpapieren enthalten nicht sämtliche relevanten Informationen. Für vollständige Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die dargestellten Produkte verbundenen Risiken, sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventueller Nachträge bei der Barclays Bank kostenlos erhältlich ist oder unter www.bmarkets.de heruntergeladen werden kann.

 

Angaben zu den genannten Wertpapieren stellen ferner keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der dargestellten Wertpapiere dar und können eine individuelle Beratung durch die Bank oder einen Berater des Anlegers nicht ersetzen.

 

Barclays haftet nicht für die Richtigkeit oder Vollständigkeit von Informationen, die angabegemäß aus externen Quellen stammen oder von externen Datenanbietern bezogen wurden.

 

Sämtliche Informationen sind zur Verbreitung in Deutschland bestimmt. Die in der vorliegenden Information dargestellten Wertpapiere dürfen außerhalb Deutschlands nur angeboten oder verkauft werden, wenn die jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften dies zulassen. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Personen zum Kauf angeboten oder verkauft werden.

 

Barclays ist von der britischen Financial Services Authority zugelassen und steht unter deren Aufsicht. Barclays ist Mitglied der London Stock Exchange. Barclays Bank PLC ist in England unter der Nr. 1026167 eingetragen. Sitz: 1 Churchill Place, London E14 5HP. Copyright Barclays Bank PLC, 2011 (alle Rechte vorbehalten).

 

Dieses Dokument darf weder in seiner Gesamtheit noch in Teilen ohne die schriftliche Genehmigung von Barclays vervielfältigt, verbreitet oder übertragen werden.

 

MIT DEN PRODUKTEN VERBUNDENE RISIKEN
Der Kurs eines Produkts ist während der Laufzeit von verschiedenen Faktoren, wie z.B. Restlaufzeit, Basiswertentwicklung, Volatilität und Zinsniveau abhängig. 
Viele Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise Kapitalschutz gelten nur zum Laufzeitende. Bei einem vorzeitigen Verkauf des Produkts können Verluste entstehen. 
Die Anlage unterliegt dem Bonitätsrisiko der Emittentin Barclays Bank PLC. Bei einer Zahlungsunfähigkeit der Emittentin kann es daher zu einem Totalverlust der Investition komme.
Die Emittentin gewährleistet während der Handelszeiten und unter normalen Marktbedingungen einen liquiden Handel in den von Ihr emittierten Produkten. 
Etwaige Ausgabeaufschläge und Kaufspesen sowie Depotentgelte gemäß der mit Ihrer Bank getroffenen Preisvereinbarung können sich ertragsmindernd auswirken.

 


© 2011 Barclays Capital