Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Samstag, 24.08.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 607 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Zur alten Webversion
04.11.2011 | 10:30
(679 Leser)
(1 Bewertungen)

 

Barclays Capital bietet mit zwei neuen Anleihen attraktive Renditen im Niedrigzinsumfeld

 

Ein Übel folgt dem anderen, so lässt sich die Entwicklung der Märkte seit Ausbruch der Finanzkrise beschreiben. Konjunkturprogramme, lockere Geldpolitik und niedrige Zentralbankzinsen haben die Wirtschaft in der Finanzkrise gestützt. Allerdings bezahlen Anleger jetzt den Preis für die Erholung der Weltwirtschaft und Aktienmärkte in den vergangenen rund zwei Jahren. Denn die Geldentwertung steigt seit einiger Zeit kontinuierlich. Die Folge: Anleger verlieren aktuell vielfach real Geld. So kann die Verzinsung auf den meisten Tages- und Festgeldkonten aber auch vieler Staatsanleihen mit guter Bonität nicht mit der Geldentwertung Schritt halten oder übersteigt diese kaum.

Im September 2011 stieg der Verbraucherpreisindex für Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 Prozent auf ein neues Drei-Jahreshoch. Eine höhere Teuerungsrate wurde zuletzt während der Finanzkrise im September 2008 verzeichnet. Zum Vergleich: Zehnjährige deutsche Staatsanleihen rentieren derzeit nominal unter drei Prozent, insbesondere bei kkürzeren Laufzeiten drohen Anlegern bereinigt um Kaufkraftverluste sogar negative Renditen. Anleger sind daher gut beraten, die vergleichsweise hohe Inflationsrate in ihrer Anlagestrategie zu berücksichtigen. Hierbei haben sie mehrere Optionen. Beispielsweise steigt der Zinssatz inflationsbesicherter Staatsanleihen mit zunehmender Geldentwertung. Allerdings sind in den Kursen dieser Anleihen die Inflationserwartungen der Märkte bereits eingepreist. Anleger erhalten nur eine attraktivere Verzinsung als bei den nominal verzinsten Papieren, wenn die tatsächlich realisierte Inflation die in der Anleihe eingepreiste Teuerungsrate übertrifft. Zuletzt haben Investoren angesichts der unsicheren Geldwertstabilität vor allem in Gold investiert. "Investoren haben es im derzeitigen Marktumfeld sehr schwer, eine attraktive Verzinsung ihres Kapitals sicherzustellen. Die Gründe hierfür sind das nach wie vor niedrige Zinsniveau und die hohe Inflation in der Eurozone", erklärt Thomas Fleck, der bei Barclays Capital das Zertifikategeschäft in Deutschland verantwortet. "Zins- und Inflationsanleihen sind für Anleger in diesem Umfeld eine Alternative zur ‚Flucht in Sachwerte', wie zum Beispiel Rohstoffe. Denn sie bieten attraktive Kuponzahlungen und berücksichtigen dank der variablen Verzinsung die Geldentwertung." Inflationsanleihen bieten Anlegern dagegen einen variablen Zinssatz, der mit der Inflationsrate zunimmt. Für Anleger bleibt also unter dem Strich eine positive reale Verzinsung. Darüber hinaus besteht bei Inflations- und Zinsanleihen kein Kursrisiko. Denn zum Ende der Laufzeit ermöglicht der Emittent die Rückzahlung des investierten Nennbetrags. Dies ist gerade für Anleger wichtig, die die angelegte Summe fest eingeplant haben und mögliche Kursverluste nicht aussitzen können. Aktuell bietet Barclays Anlegern mit zwei neuen Anleihen die Möglichkeit, attraktive Renditen zu erzielen. Die 3,50% Zins Anleihe (WKN: BC0A1H) hat eine Laufzeit von fünf Jahren und bietet Anlegern eine Verzinsung von mindestens 3,50 Prozent jährlich. Die vierteljährliche Kuponzahlung orientiert sich jeweils am Stand des 3-Monats-Euribor. Die 3,50% Inflationsanleihe (WKN: BC0A1F) bietet Anlegern dagegen eine Laufzeit von vier Jahren. Nach einer Verzinsung von 3,50 Prozent im ersten Jahr erhalten Investoren eine jährliche Zinszahlung von mindestens drei bis maximal fünf Prozent. Die für die Zinszahlungen maßgebliche Inflationsrate wird auf Basis des Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) bestimmt. Hierzu wird die Indexveränderung im Vergleich zum Vorjahr berechnet. Bei beiden Anleihen erfolgt die Rückzahlung des investierten Kapitals am Ende der Laufzeit zu 100 Prozent des Nennbetrages, die Zeichnungsfrist läuft bis zum 08. November 2011. Mit den richtigen Produkten lässt sich also dem Übel der Geldentwertung richtig begegnen.

 

Ausgewählte Produkte Zins-und Inflationsprodukte von Barclays

 WKNProdukttypZeichnungsfrist
 BC0A1H3,50% Zins Anleihe19.10.2011 – 08.11.2011
 BC0A1F3,50% Inflationsanleihe17.10.2011 – 08.11.2011
 Stand: 03.11.2011

Weitere Informationen über unsere Produkte erhalten Sie unter der kostenfreien Hotline 00800 2272 0000 oder unter www.bmarkets.de.

Für vollständige Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die dargestellten Produkte verbundenen Risiken, sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den endgültigen Bedingungen und eventueller Nachträge bei der Barclays Bank kostenlos erhältlich ist oder unter www.bmarkets.de heruntergeladen werden kann.

Das Bmarkets Team wünscht Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage!

Kontakt: 00800 22 72 0000 (kostenfrei)  |  info@bmarkets.de  |  www.bmarkets.de

DISCLAIMER
Bei der vorliegenden Information handelt es sich um eine Werbemitteilung, die von der Barclays Bank PLC ("Barclays) erstellt wurde.

 

Angaben zu den dargestellten Wertpapieren enthalten nicht sämtliche relevanten Informationen. Für vollständige Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die dargestellten Produkte verbundenen Risiken, sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventueller Nachträge bei der Barclays Bank kostenlos erhältlich ist oder unter www.bmarkets.de heruntergeladen werden kann.

 

Angaben zu den genannten Wertpapieren stellen ferner keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der dargestellten Wertpapiere dar und können eine individuelle Beratung durch die Bank oder einen Berater des Anlegers nicht ersetzen.

 

Barclays haftet nicht für die Richtigkeit oder Vollständigkeit von Informationen, die angabegemäß aus externen Quellen stammen oder von externen Datenanbietern bezogen wurden.

 

Sämtliche Informationen sind zur Verbreitung in Deutschland bestimmt. Die in der vorliegenden Information dargestellten Wertpapiere dürfen außerhalb Deutschlands nur angeboten oder verkauft werden, wenn die jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften dies zulassen. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Personen zum Kauf angeboten oder verkauft werden.

 

Barclays ist von der britischen Financial Services Authority zugelassen und steht unter deren Aufsicht. Barclays ist Mitglied der London Stock Exchange. Barclays Bank PLC ist in England unter der Nr. 1026167 eingetragen. Sitz: 1 Churchill Place, London E14 5HP. Copyright Barclays Bank PLC, 2011 (alle Rechte vorbehalten).

 

Dieses Dokument darf weder in seiner Gesamtheit noch in Teilen ohne die schriftliche Genehmigung von Barclays vervielfältigt, verbreitet oder übertragen werden.

 

MIT DEN PRODUKTEN VERBUNDENE RISIKEN
Der Kurs eines Produkts ist während der Laufzeit von verschiedenen Faktoren, wie z.B. Restlaufzeit, Basiswertentwicklung, Volatilität und Zinsniveau abhängig. 
Viele Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise Kapitalschutz gelten nur zum Laufzeitende. Bei einem vorzeitigen Verkauf des Produkts können Verluste entstehen. 
Die Anlage unterliegt dem Bonitätsrisiko der Emittentin Barclays Bank PLC. Bei einer Zahlungsunfähigkeit der Emittentin kann es daher zu einem Totalverlust der Investition komme.
Die Emittentin gewährleistet während der Handelszeiten und unter normalen Marktbedingungen einen liquiden Handel in den von Ihr emittierten Produkten. 
Etwaige Ausgabeaufschläge und Kaufspesen sowie Depotentgelte gemäß der mit Ihrer Bank getroffenen Preisvereinbarung können sich ertragsmindernd auswirken.

 


© 2011 Barclays Capital