sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Mittwoch, 16.01.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 598 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
15.11.2011 | 10:24
(111 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

Barclays Capital·Mehr Nachrichten von Barclays Capital

Index-Story der Woche: S&P 500 - wohin weist der Weg?

 

Der S&P500 Index umfasst die nach Marktkapitalisierung 500 größten börsennotierten US-Unternehmen und deckt damit rund 75 Prozent des Wertes aller US-Aktien ab. Innerhalb dieses Kursindexes sind die Unternehmen nach Marktkapitalisierung gewichtet. Die zehn größten Werte haben ein Gewicht von rund 20 Prozent.

Im Zuge der Finanzkrise waren die Notierungen des finanzlastigen Index von einem Allzeithoch bei 1.576 Punkten im Oktober 2007 auf ein Dekadentief bei 667 Punkten im März 2009 abgestürzt. Nachdem die anschließende Hausse rund Dreiviertel der Verluste der Finanzkrise wieder wett machen konnte, geriet die Rally im Mai dieses Jahres ins Stocken. Der Anfang August erfolgte Rutsch unter die 40-Wochenlinie, die langfristige Aufwärtstrendlinie und die Nackenlinie einer Kopf-Schulter-Formation etablierte schließlich ein bedeutsames Verkaufssignal.

Bei 1.075 Punkten traten Anfang Oktober die Schnäppchenjäger auf den Plan und es kam zu einer dynamischen Erholungsrally, die die Notierungen bis auf ein vor zwei Wochen markiertes Hoch bei 1.293 Punkten beförderte. Kurzfristig betrachtet ist der Index charttechnisch neutral innerhalb der Range der vergangenen drei Wochen bei 1.215-1.293 Punkten. Ein nachhaltiger Break über 1.293 und dann 1.300 Punkte würde Anschlusspotenzial bis zunächst 1.340/1.345 Punkte und eventuell dem Jahreshoch bei 1.371 Punkte ergeben. Erst jenseits der 1.371 Punkte würden sich auch die längerfristigen Aussichten verbessern.

Klar bearish wäre hingegen ein Wochenschluss unterhalb der Unterstützungszone bei 1.200-1.215 Punkten, deren Untergrenze durch die steigende 20-Wochenlinie (50-Tagelinie) gebildet wird. Mittelfristig müsste dann mit einem erneuten Abtauchen der Kurse in Richtung 1.075/1.100 Punkte gerechnet werden.

Kurzfristig agierende, spekulativ orientierte Anleger, können bis zur nachhaltigen Auflösung der von 1.215 bis 1.293 Punkten reichenden Handelsspanne auf deren Fortbestand setzen (Long-Positionen nahe der unteren Grenze und Short-Positionen nahe der oberen Grenze).

 

Ausgewählte Produkte auf den S&P 500 Index von Barclays

 WKNProdukttypFinanz.levelK.O.-LevelHebelBrief
 BC1YQMMini Future Long1.103,001.140,008,291,12 Euro
 BC1APRMini Future Short1.402,001.360,008,441,10 Euro
 WKNProdukttypCapBewertungstagMax. Rendite p.a.Brief
 BC1JR3Discount Zertifikat1.050,0016.03.20125,73%7,55 Euro
 Stand: 15.11.2011

Weitere Informationen über unsere Produkte erhalten Sie unter der kostenfreien Hotline 00800 2272 0000 oder unter www.bmarkets.de.

Für vollständige Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die dargestellten Produkte verbundenen Risiken, sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den endgültigen Bedingungen und eventueller Nachträge bei der Barclays Bank kostenlos erhältlich ist oder unter www.bmarkets.de heruntergeladen werden kann.

Das Bmarkets Team wünscht Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage!

Kontakt: 00800 22 72 0000 (kostenfrei)  |  info@bmarkets.de  |  www.bmarkets.de

DISCLAIMER
Bei der vorliegenden Information handelt es sich um eine Werbemitteilung, die von der Barclays Bank PLC ("Barclays) erstellt wurde.

 

Angaben zu den dargestellten Wertpapieren enthalten nicht sämtliche relevanten Informationen. Für vollständige Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die dargestellten Produkte verbundenen Risiken, sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventueller Nachträge bei der Barclays Bank kostenlos erhältlich ist oder unter www.bmarkets.de heruntergeladen werden kann.

 

Angaben zu den genannten Wertpapieren stellen ferner keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der dargestellten Wertpapiere dar und können eine individuelle Beratung durch die Bank oder einen Berater des Anlegers nicht ersetzen.

 

Barclays haftet nicht für die Richtigkeit oder Vollständigkeit von Informationen, die angabegemäß aus externen Quellen stammen oder von externen Datenanbietern bezogen wurden.

 

Sämtliche Informationen sind zur Verbreitung in Deutschland bestimmt. Die in der vorliegenden Information dargestellten Wertpapiere dürfen außerhalb Deutschlands nur angeboten oder verkauft werden, wenn die jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften dies zulassen. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Personen zum Kauf angeboten oder verkauft werden.

 

Barclays ist von der britischen Financial Services Authority zugelassen und steht unter deren Aufsicht. Barclays ist Mitglied der London Stock Exchange. Barclays Bank PLC ist in England unter der Nr. 1026167 eingetragen. Sitz: 1 Churchill Place, London E14 5HP. Copyright Barclays Bank PLC, 2011 (alle Rechte vorbehalten).

 

Dieses Dokument darf weder in seiner Gesamtheit noch in Teilen ohne die schriftliche Genehmigung von Barclays vervielfältigt, verbreitet oder übertragen werden.

 

MIT DEN PRODUKTEN VERBUNDENE RISIKEN
Der Kurs eines Produkts ist während der Laufzeit von verschiedenen Faktoren, wie z.B. Restlaufzeit, Basiswertentwicklung, Volatilität und Zinsniveau abhängig. 
Viele Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise Kapitalschutz gelten nur zum Laufzeitende. Bei einem vorzeitigen Verkauf des Produkts können Verluste entstehen. 
Die Anlage unterliegt dem Bonitätsrisiko der Emittentin Barclays Bank PLC. Bei einer Zahlungsunfähigkeit der Emittentin kann es daher zu einem Totalverlust der Investition komme.
Die Emittentin gewährleistet während der Handelszeiten und unter normalen Marktbedingungen einen liquiden Handel in den von Ihr emittierten Produkten. 
Etwaige Ausgabeaufschläge und Kaufspesen sowie Depotentgelte gemäß der mit Ihrer Bank getroffenen Preisvereinbarung können sich ertragsmindernd auswirken.

 


© 2011 Barclays Capital