Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Sonntag, 22.09.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 610 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
04.01.2012 | 09:30
(421 Leser)
(1 Bewertungen)
Werbemitteilung
EFG FP

BMW auf Wirtschaftsabschwung gut vorbereitet

Der Autohersteller BMW sieht sich für einen Konjunkturabschwung gut vorbereitet. Mit neuen Modellen und gut gefüllten Kassen will BMW besser durch eine Krise kommen als andere Hersteller.

"Junge Produktpalette und ein gutes Finanzpolster"
"Eine Krise wie 2008 könnten wir auch dank unserer Flexibilität relativ gut verarbeiten", sagte Finanzvorstand Friedrich Eichiner in der "Süddeutschen Zeitung". Auch eine geringere Auslastung der Fabriken bei einem Nachfragerückgang sei offenbar verkraftbar: "Unsere Fabriken sind sehr flexibel und können einiges über Arbeitszeitkonten abfedern.", sagte Eichiner.

Der Münchner Autobauer steht heute nach eigener Aussage besser da, als vor der Wirtschaftskrise 2008. Denn BMW verfüge über eine "junge Produktpalette und ein gutes Finanzpolster". Derzeit rechnet Eichiner mit einem wirtschaftlichen Abschwung, nicht jedoch mit einer Rezession. Entscheidend sei aber, wie sich die Krise an den Finanzmärkten auf die Realwirtschaft niederschlage.

Milliarden-Investitionen in Technologie und neue Standorte
Trotz einem möglichen Konjunkturabschwung möchte BMW weiterhin Milliarden in neue Technologie und Standorte investieren. Auf diese Investitionen in die Zukunft, könne man auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht verzichten.

In den nächsten Wochen wird deshalb über ein neues Werk in Brasilien entschieden. Weitere Standorte in Lateinamerika, China und Indien stehen ebenfalls zur Diskussion. BMW möchte mehr Autos direkt in den Absatzmärkten produzieren: "Künftig werden wir natürlich mehr und mehr dort produzieren, wo das Wachstum stattfindet", sagte Eichiner.

Investitionsmöglichkeiten
Mit attraktiven Aktienanleihen von EFG Financial Products können Sie an der zukünftigen Entwicklung von BMW partizipieren.

NameBasispreisBarriereWKNFälligkeit
19,00% Aktienanleihe auf BMW56.00-EFG0K017.10.2012
10,00% Aktienanleihe PLUS auf BMW58.8735.00EFG0BX16.08.2012


+++++ SCHWEIZER IMMOBILIEN - MEHR RAUM FÜR RENDITE +++++

KOSTENLOS NEWSLETTER ABONNIEREN

Oder schicken Sie uns eine Email an info@efgfp.de und wir senden Ihnen die aktuelle Ausgabe gerne zu.



Rechtliche Hinweise

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Sie dient nur zu Informationszwecken und ist keine Finanzanalyse; Sie ist weder als Empfehlung zum Kauf bzw. Verkauf von Finanzprodukten noch als Angebot oder Einladung zur Offertenstellung zu verstehen. Die darin enthaltenen Angaben entstammen Quellen, die wir für zuverlässig halten und werden ohne jegliche Garantie oder Zusicherung bezüglich Korrektheit, Vollständigkeit, oder Verlässlichkeit gemacht. Bei Produkten, welche nicht unter COSI begeben werden, sind die Anleger dem vollen Kreditrisiko der Emittentin resp. der Garantiegeberin ausgesetzt.

EFG Financial Products (Europe) GmbH oder verbundene Unternehmen sind nicht als Anlageberater tätig. Anlegern wird ausdrücklich empfohlen sich vor einer Investition in Finanzprodukte durch einen sachkundigen Berater umfassend und persönlich beraten zu lassen. Diese Publikation kann eine solche Beratung in keinem Fall ersetzen.
Anleger können die beschriebenen Wertpapiere nicht bei EFG Financial Products (Europe) GmbH oder verbundenen Unternehmen sondern ausschließlich über andere Wertpapierdienstleistungsunternehmen erwerben.


Verkaufsbeschränkungen bestehen für den EWR, Hongkong, Singapur, die USA, US persons und das Vereinigte Königreich (die Emission unterliegt schweizerischem Recht). Die Performance der den Finanzprodukten zugrunde liegenden Basiswerte in der Vergangenheit stellt keine Gewähr für die zukünftige Entwicklung dar. Der Wert der Finanzprodukte untersteht Schwankungen des Marktes, welche zum ganzen oder teilweisen Verlust des Investments in die Finanzprodukte führen können. Der Erwerb der Finanzprodukte ist mit Kosten/Gebühren verbunden. EFG Financial Products AG und/oder ein verbundenes Unternehmen können in Bezug auf die Finanzprodukte als Market Maker auftreten, Eigenhandel betreiben sowie Hedging-Transaktionen vornehmen. Dies könnte den Marktkurs, die Liquidität oder den Marktwert der Finanzprodukte beeinträchtigen.

Eine Wiedergabe - auch auszugsweise - von Artikeln und Bildern ist nur mit Genehmigung von EFG Financial Products (Europe) GmbH gestattet. Jegliche Haftung für unverlangte Zusendungen wird abgelehnt.

EFG Financial Products (Europe) GmbH Goetheplatz 2
60311 Frankfurt

© EFG Financial Products (Europe) GmbH 2011
Alle Rechte vorbehalten.

Quellen
- Handelsblatt am 03.01.2012

© 2012 EFG Financial Products