Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Montag, 26.08.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 607 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Zur alten Webversion
26.04.2012 | 11:30
(1.057 Leser)
(2 Bewertungen)
Werbemitteilung
EFG FP

Deutsche Bank setzt mit Actavis-Verkauf Eigenkapital frei

Der US-Generikahersteller Watson übernimmt für 4,25 Milliarden Euro den Schweizer Wettbewerber Actavis. Die Deutsche Bank kann durch den Verkauf 290 Millionen Euro Eigenkapital freisetzen.

Watson wird zum drittgrößten Generika-Hersteller
Der US-Hersteller von Nachahmer-Medikamenten Watson übernimmt für 4,25 Milliarden Euro den in der Schweiz ansässigen Generika-Hersteller Actavis. Damit wird Watson nach jahrelanger Einkaufstour zum drittgrößten Konzern in diesem Bereich, mit einem Pro-Forma-Jahresumsatz von 8 Milliarden Dollar, wie Watson am Mittwoch nach Börsenschluss in den USA mitteilte.

Mit der Übernahme stärkt sich Watson "in den etablierten europäischen Schlüsselmärkten". Binnen drei Jahren wird mit Synergieeffekten in Höhe von 300 Millionen Dollar pro Jahr gerechnet.

Deutsche Bank setzt Eigenkapital frei
Auch für die Deutsche Bank ist der Verkauf vorteilhaft, denn so verschafft sich das Unternehmen mehr Eigenkapital. In Zeiten von härteren Regulierungen ein wertvolles Gut. Durch den Verkauf setzt das Institut 290 Millionen Euro an Kernkapital (Tier 1) frei und erhöht die Eigenkapitalquote um 6 Basispunkte.

Die Beteiligung an Actavis hatte die Deutsche Bank nicht absichtlich erworben. Sie trat 2007 bei der Übernahme durch den isländischen Milliardär Björgolfur Thor Björgolfsson als Hauptkreditgeber auf. Im Zuge der Finanzkrise, die insbesondere Island hart traf, musste eine Umschuldung durchgeführt werden, bei der die Deutsche Bank die Kontrolle über Actavis übernahm. Der Verkauf gilt daher als Befreiungsschlag für das Institut.

Investitionsmöglichkeiten
Mit attraktiven Aktienanleihen und Discount-Zertifikaten von EFG Financial Products können Sie an der zukünftigen Entwicklung der Deutschen Bank partizipieren.

NameBasispreisBarriereWKNFälligkeit
17,00% Aktienanleihe auf Deutsche Bank34.00-EFG0XE07.03.2013
10,00% COSI Aktienanleihe PLUS auf Deutsche Bank35.7420.00EFG0X414.06.2013


Was ist COSI?


NameCapMax. Rendite p.a.*WKNFälligkeit
Discount-Zertifikat auf Deutsche Bank25.0013,07%EFG0R314.06.2013
* Stand: 26.04.2012, 07:32

+++++ ZIELGENAU INVESTIEREN - AKTIENANLEIHEN +++++

KOSTENLOS NEWSLETTER ABONNIEREN

Oder schicken Sie uns eine Email an info@efgfp.de und wir senden Ihnen die aktuelle Ausgabe gerne zu.



Rechtliche Hinweise

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Sie dient nur zu Informationszwecken und ist keine Finanzanalyse; Sie ist weder als Empfehlung zum Kauf bzw. Verkauf von Finanzprodukten noch als Angebot oder Einladung zur Offertenstellung zu verstehen. Die darin enthaltenen Angaben werden ohne jegliche Garantie oder Zusicherung bezüglich Korrektheit, Vollständigkeit, oder Verlässlichkeit gemacht. Bei Produkten, welche nicht unter COSI begeben werden, sind die Anleger dem vollen Kreditrisiko der Emittentin resp. der Garantiegeberin ausgesetzt.

EFG Financial Products (Europe) GmbH oder verbundene Unternehmen sind nicht als Anlageberater tätig. Anlegern wird ausdrücklich empfohlen sich vor einer Investition in Finanzprodukte durch einen sachkundigen Berater umfassend und persönlich beraten zu lassen. Diese Publikation kann eine solche Beratung in keinem Fall ersetzen. Anleger können die beschriebenen Wertpapiere nicht bei EFG Financial Products (Europe) GmbH oder verbundenen Unternehmen sondern ausschließlich über andere Wertpapierdienstleistungsunternehmen erwerben.

Verkaufsbeschränkungen bestehen für den EWR, Hongkong, Singapur, die USA, US persons und das Vereinigte Königreich (die Emission unterliegt schweizerischem Recht). Die Performance der den Finanzprodukten zugrunde liegenden Basiswerte in der Vergangenheit stellt keine Gewähr für die zukünftige Entwicklung dar. Der Wert der Finanzprodukte untersteht Schwankungen des Marktes, welche zum ganzen oder teilweisen Verlust des Investments in die Finanzprodukte führen können. Der Erwerb der Finanzprodukte ist mit Kosten/Gebühren verbunden. EFG Financial Products AG und/oder ein verbundenes Unternehmen können in Bezug auf die Finanzprodukte als Market Maker auftreten, Eigenhandel betreiben sowie Hedging-Transaktionen vornehmen. Dies könnte den Marktkurs, die Liquidität oder den Marktwert der Finanzprodukte beeinträchtigen.

Eine Wiedergabe - auch auszugsweise - von Artikeln und Bildern ist nur mit Genehmigung von EFG Financial Products (Europe) GmbH gestattet. Jegliche Haftung für unverlangte Zusendungen wird abgelehnt.

EFG Financial Products (Europe) GmbH Goetheplatz 2
60311 Frankfurt

© EFG Financial Products (Europe) GmbH 2012
Alle Rechte vorbehalten

Quellen:
Handelsblatt am 25.04.2012

© 2012 EFG Financial Products