Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Sonntag, 15.09.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 610 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
19.02.2015 | 08:30
(181 Leser)
(4 Bewertungen)


Technische Analyse
Eine Mitteilung der DZ BANK AG
DAX: Dümpeln auf hohem Niveau

Nach einer festen Eröffnung dümpelte der DAX im weiteren Handelsverlauf gestern vor sich hin. Impulse blieben sowohl auf der Käufer- als auch auf der Verkäuferseite Mangelware. Einmal mehr zeigte sich der Bereich rund um die 11.000 Punkte-Marke als charttechnischer Widerstand.


Marketingmitteilung
AKTIEN
19.2.2015
MARKTDATEN (SCHLUSSKURSE VOM 18.02.2015)
S&P 5002.100-0
Nasdaq Comp.4.906+7
Euro-Stoxx 503.466+27
DAX Index10.961+65
TecDAX1.535+13
VDAX22,22
Put/Call Ratio1,35
Kursinformationen im Internet unter: http:\\www.eniteo.de

DAX-ENDLOS-TURBOS*
DAX-TURBO LONG
WKNDG3U33*
Strike10.510,24
K.o.-Barriere10.510,24
Laufzeitendlos
Kursspanne (EUR)4,57-4,58


DAX-TURBO SHORT
WKNDZK1NY*
Strike11.124,76
K.o.-Barriere11.124,76
Laufzeitendlos
Kursspanne (EUR)1,75-1,76
*Emittent: DZ BANK

Damit bleibt die charttechnische Ausgangslage mit jener der vorherigen Handelstage identisch: Nach der Etablierung eines neuen Allzeithochs um 11.014 Punkte am Freitag kommt aktuell keine markante Anschlussdynamik in Richtung eines neuen positiven Trendimpulses auf. Das Aufwärtsmomentum sinkt rapide, der positive Trendverlauf sollte jedoch noch "laufen gelassen" werden, solange keine negativen charttechnischen Signale vorliegen. In diesem Zusammenhang steht das Erreichen des nächsten "Meilensteins" bei 11.100 Punkten noch aus. Hierbei handelt es sich um das 161,8%-Fibonacci-Retracement der Korrektur von Juni bis Oktober des letzten Jahres. Auch ein "Überschießen" bis zum 161,8%-Fibonacci-Retracement der jüngsten kurzfristigen Konsolidierungsbewegung bei 11.225 Punkten ließe sich charttechnisch ableiten.

Insgesamt billigen wir dem deutschen Blue Chip-Index damit noch weiteres Potenzial zu. Es ist aber davon auszugehen, dass dieser in nicht allzu ferner Zukunft dem exponierten Investorensentiment Tribut zollen und einmal stärker Luft holen muss. Das aktuell noch günstig zu interpretierende kurzfristige Chartbild würde sich dabei jetzt schon deutlicher eintrüben, wenn die Region um das letzte Reaktionstief bei 10.595 Punkten durchbrochen wird.

DAX

DAX:
1. Widerstand 11.014 / 2. Widerstand 11.225
1. Unterstützung 10.810 / 2. Unterstützung 10.595


Das Derivateportal der DZ BANK: Eniteo.de

Kontakt:
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
Eniteo.de



IMPRESSUM
Herausgeber: DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Vorstand: Wolfgang Kirsch (Vorstandsvorsitzender), Lars Hille, Wolfgang Köhler, Dr. Cornelius Riese, Thomas Ullrich, Frank Westhoff, Stefan Zeidler
Verantwortlich: Stefan Bielmeier, Leiter Research und Volkswirtschaft
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main 2015
Nachdruck und Vervielfältigung nur mit Genehmigung der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main

Diese Publikation genügt nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalyse und auch nicht einem Verbot des Handels vor Veröffentlichung von Finanzanalysen.

© 2015 DZ Bank