Anzeige
Mehr »
Login
Montag, 20.09.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 674 internationalen Medien
Riesenüberraschung + Kursexplosion vorprogrammiert?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Sunshine Profits
291 Leser
Artikel bewerten:
(0)

Die Tragödie um den Euro

Die düstere Wirtschaftslage Griechenlands ist das Thema vieler Nachrichten gewesen - wir hatten kürzlich darüber hier und hier geschrieben, aber auch in unserer Marktübersicht vom Februar - über die Aufruhr in Europa Anfang des Jahres. Es ist höchste Zeit gründlicher die Beziehung zwischen Griechenlands Schuldkrise und Gold zu analysieren. Allerdings müssen wir zuerst die grundliegenden Fundamente der Eurozone und ihrer Währung untersuchen, die diese Lage nicht verhinderten, sondern Griechenlands Finanzpolitik gerade zu ermutigten sich in die Krise zu manövrieren.

Die Eurozone besteht aus mehreren unabhängigen Regierungen und einer allgemeinen Zentralbank - eine einzigartige Struktur, da es gewöhnlich eine Regierung mit seinem eigenen Banksystem gibt. Aber warum ist das wichtig? Wenn eine Zentralbank normalerweise ihre Schulden monetisiert, werden die Kosten des Monetisieren des Defizits landesweit aufgeteilt, nicht über mehrere Länder.

Oh Ja, die direkte Monetisierung des Regierungsdefizits durch die Europäische Zentralbank (EZB) ist dem Gesetz nach (mit der Ausnahme der quantitativen Lockerung anscheinend) verboten. Es ist dennoch nicht von Bedeutung, weil die Defizite indirekt finanziert werden. Die Regierungen geben mehr aus, als sie in Steueraufkommen erhalten, so geben sie typischerweise Bundesanleihen heraus, die durch Banken gekauft gekauft werden und schließlich von ihnen als zusätzliche Sicherheit für neue Darlehen von der Europäischen Zentralbank verwendet werden. Die Wirkung ist praktisch dieselbe: mehr Regierungsausgaben - mehr Staatsschulden … und mehr Inflation, da die Banken öffentliche Schulden kaufen in den sie neues Geld drucken, dank des Funktionierung unter dem Mindestreserve-System.

Deshalb, kann jedes Mitglied der Eurozone einen Teil der Kosten seines Defizits in der Form von höheren Preisen überall in der ganzen Währungsunion offen legen. Ausschlaggebend aber zu verstehen ist es, dass die ersten Benutzer des neuen Geldvorteils auf Kosten der Nachzügler profitieren (Wirtschaftswissenschaftler nennen dies Cantillon-Wirkunge). Auf diese Weise profitieren periphere Länder des Eurozone, weil sie mehr Geld haben und die Preise noch nicht angehoben wurden. Insbesondere die PIIGS Länder können mehr Waren und Dienstleistungen von anderen Eurozone-Mitgliedern importieren, wo sich die Preise noch nicht erhoben haben. Die Eurozone berücksichtigt die Finanzierung von Importüberschüssen über Erschaffung des Geldes, so müssen die peripheren Länder keine Strukturreformen durchführen, sondern ihre übermäßigen Regierungsausgaben fortsetzen und konkurrenzunfähig bleiben.

Zusätzlich profitieren südliche Länder aus der impliziten Garantie der finanziell soliden Länder wie Deutschland. Deshalb, als die Eurozone geschaffen wurde, wurden deren Zinssätze auf deren Anleihen auf das Niveau Deutschlands gesenkt - wegen der gesunkenen Risikoprämie und Inflationsprämie (von der EZB wurde erwartet, dass sie wie die solide Bundesbank agiert).

Die Konstruktion der Eurozone ist eine klassische Almlende-Klemme. Gemäß dieser Wirtschaftstheorie, Personen, die vernünftig und unabhängig gemäß ihrem eigenen Eigennutz agieren, werden eine geteilte Quelle erschöpfen, selbst wenn es gegen das Interesse der Gruppe ist. Diese Theorie wird gewöhnlich heraufgebracht, wenn Leute Umweltprobleme z.B. in der Fischerei besprechen, wo die Eigentumsrechte nicht bestimmt sind oder verteidigt werden. Die Ozeane und Meere sind öffentlich; folglich würde jeder Fischer versuchen, soviel Fische zu fangen wie möglich, selbst wenn alle anderen Fischer dasselbe machen, was auf Erschöpfung der geteilten Quelle hinausläuft. Allerdings kann man die Allmende-Klemme auch auf die Eurozone anwenden, insbesondere auf deren Konstruktion. Daher, als Phillip Bagus, der Autor Der Tragödie Des Euro, erklärte, bedeutet die Tragödie des Euro den Anreiz, sich höhere Defizite schneller als ein anderes Mitglied zuzuziehen, um die ganze Eurogruppe die Bürde der Kosten einer unverantwortlichen Politik tragen zu lassen und von der resultierenden Aufteilung zu profitieren.

Bemerken Sie bitte, dass die Entwickler der Eurozone sich des Missstandes völlig bewusst waren und haben sie den Den Stabilitäts- und Wachstumspakt beschlossen, um diese morbiden Anreize zu zügeln. Nicht überraschend ist, dass der Pakt versagte, weil die Mitglieder der Eurozone im eigenen Interesse handelten.
Sogar Deutschland fuhr übermäßige Defizite für einige Zeit ein.

Jetzt sollte es klar sein, dass der Euro ein politisches Projekt ohne viel wirtschaftliches Sinns ist - durchgeführt, um mehr politische Integration zu erreichen und die gehasste konservative Bundesbank zu entthronen (gemäß Bagus, war Deutschland bereit, die Deutsche Mark als Entgelt für die Billigung der deutschen Wiedervereinigung nach dem Fall der Berliner Mauer aufzugeben).
In seiner gegenwärtigen Gestalt kann der Euro sich nicht mit Gold oder sogar dem US-amerikanischen Dollar messen. Der Euro ist einfach eine andere Papier-Währung, wie der Dollar, aber mit einem fehlerhaften, inflationären institutionellen Hintergrund. Die Tragödie des Euro macht die Gemeinschaftswährung anfälliger für Inflation und den Zusammenbruch. Tatsächlich, wie Sie auf dem Diagramm 1 sehen können, war das Tempo der Geldinflation in der Eurozone, bis zum Ausbruch der globalen Finanzkrise, höher als in den Vereinigten Staaten.

Diagramm 1: Geldinflation, gemessen durch die M1 jährliche Geldversorgung-Gesamtbelastung, in der Eurozone (grüne Linie) und die Vereinigten Staaten (rote Linie) zwischen Januar 1999 und August 2008.

Monetary inflation, measured by the M1 money supply annual growth percentage rate, in Eurozone (green line) and U.S. (red line) between January 1999 and August 2008

In Anbetracht der instabilen Natur der Eurozone und ihrer Währung, war die gegenwärtige griechische Schuldkrise unvermeidlich. Entweder werden einige Länder aus der Krise freigeschaufelt, oder der Euro wird zusammenbrechen. Die unsichere Zukunft des Euro, der zweitgrößten Reservewährung und der Währung der zweitgrößten Wirtschaft in der Welt, ist ein wesentlicher unterstützender Faktor für Goldpreise, was die Menschen dazu ermuntern sollte, Gold als ein den sicheren Hafen zu kaufen (womit die Griechen vielleicht als erstes anfangen).

Wenn Sie die Analyse genossen haben, nehmen Sie sich bitte einen Moment, um mehr über unsere Dienstleistungen zu erfahren, die für Sie noch interessanter sein könnten. Wir konzentrieren uns auf eine grundsätzliche, fundamentale Analyse in unseren Marktübersicht-Berichten; allerdings stellen wir auch Gold- & Silber-Alters zur Verfügung, für Trader sehr interessante werden könnten. Wir ermuntern Sie dazu, sich für unserer kostenlosen Mailingliste anzuschließen.

Arkadiusz Sieron
Sunshine Profits Gold News Monitor und Market Overview  Redakteur

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2015 Sunshine Profits
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.