Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Samstag, 19.10.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 614 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
20.01.2016 | 09:58
(196 Leser)
(2 Bewertungen)

Auch nach der geplatzten Übernahme durch den kanadische Konzern Potash (WKN 878149) ist bei K+S (WKN KSAG88) einiges los. Neben den jüngsten Spekulationen in Bezug auf einen möglichen Teilbörsengang der US-Tochter Morton Salt bleibt natürlich auch die Markteintrübung im Bereich Kalidünger ein wichtiges Thema.

Jetzt hat ausgerechnet Potash in dieser Hinsicht weiteres Öl ins Feuer gegossen. Als Reaktion auf sinkende Kalipreise wird eine weitere Produktionsstätte bis auf weiteres geschlossen. Die sich eintrübenden Aussichten für den Salz- und Kalimarkt waren ebenfalls der Grund, warum die Analysten bei HSBC das Kursziel für die K+S-Aktie von 25,00 auf 21,50 Euro nach unten gefahren haben. Zudem wurde das "Hold"-Rating für den DAX-Wert bestätigt.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2016 marktEINBLICKE