sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Freitag, 22.03.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 601 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
10.03.2016 | 15:58
(20 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

marktEINBLICKE·Mehr Nachrichten von marktEINBLICKE

Für die Österreichische Post (WKN A0JML5) war es eine bewegte Woche. Zwar musste das ATX-Unternehmen für das Geschäftsjahr 2015 einen EBIT-Rückgang um satte 55 Prozent auf 89,0 Mio. Euro ausweisen. Allerdings konnte man endlich das Problem loswerden, das für diesen Ergebnisrückgang verantwortlich war.

Statt sich weiter mit einer teuren Sanierung der deutschen Logistiktochter trans-o-flex herumzuschlagen, wird diese nun verkauft. Bereinigt um die negativen Sondereffekte rund um den Verkauf konnte das operative Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr sogar um 2,6 Prozent auf 198,0 gesteigert werden. Die Umsätze kletterten um 1,6 Prozent auf 2,4 Mrd. Euro. Der Nettogewinn rutschte dagegen von 146,8 Mio. Euro in 2014 auf 71,6 Mio. Euro ab. Trotzdem bleibt die Dividende mit 1,95 Euro je Aktie stabil. Zudem dürfen sich die Angestellten der Post über eine Zahlung von 832 Euro freuen.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2016 marktEINBLICKE