sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Sonntag, 24.03.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 601 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
18.04.2016 | 11:28
(414 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

marktEINBLICKE·Mehr Nachrichten von marktEINBLICKE

Die Aktie des österreichischen Lichtkonzerns Zumtobel (WKN A0JLPR) stürzte bereits am Freitag um mehr als 25 Prozent ab. Zuvor hatte das Unternehmen Investoren mit einer Senkung der Umsatz- und Gewinnprognose schockiert. Zu Beginn der neuen Woche ging der Ausverkauf weiter.

In einem schwachen Marktumfeld setzte die Zumtobel-Aktie noch einen drauf und rutschte mit deutlichen Kursverluste an das Ende des österreichischen Leitindex ATX. Es zeigen sich weitere Nachwirkungen der jüngsten Gewinnwarnung. Zuvor hatte Zumtobel gemeldet, dass das bereinigte EBIT für das Geschäftsjahr 2015/16 nur noch bei 55 bis 60 Mio. Euro gesehen wird, nachdem man zuvor einen Wert zwischen 70 und 80 Mio. Euro in Aussicht gestellt hatte. Das Umsatzwachstumsziel wurde mal eben von 5 auf 2,5 Prozent halbiert. Zumtobel verzeichnete unter anderem eine nicht zufriedenstellende Geschäftsentwicklung im März und einen schwachen Auftragseingang im April. Zu den speziellen Märkten, die besonders viele Kopfschmerzen bereiten, gehören Frankreich, Australien, Großbritannien und die Schweiz.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2016 marktEINBLICKE