Anzeige
Mehr »
Login
Sonntag, 25.07.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 669 internationalen Medien
Halo Collective steigert Cannabis-Produktion um fast 40%, respektive 62,5%
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Ethische Rendite
68 Leser
Artikel bewerten:
(0)

OSRAM hebt Gewinnprognose an - interessante Details

Liebe Leserin, lieber Leser,

das kann sich doch sehen lassen: Die OSRAM Licht AG hat zu Wochenbeginn ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben! Sowohl Umsatz als auch Ergebnis sollen höher als bisher erwartet ausfallen.

Dazu wichtig zu wissen: Bei OSRAM weicht das Geschäftsjahr vom Kalenderjahr ab. So hat das "Geschäftsjahr 2016" hier schon am 1. Oktober 2015 begonnen. Mithin kann sich OSRAM bereits auf die Zahlen zu zwei Quartalen berufen (4. Quartal 2015 und 1. Quartal 2016), wenn es um das "Geschäftsjahr 2016" geht.

Chart OSRAM Licht AG

Osram Aktie ChartQuelle: tradingview.com

Und wie sieht die neue Prognose nun konkret aus? So:

Das Management der OSRAM Licht AG erwartet für das Geschäftsjahr 2016 einen "Umsatz, der über dem Niveau des Vorjahres liegt", und eine Ebitda-Marge von 10%.

Quelle: Pressemitteilung OSRAM Licht AG

Meine Bewertung: Das sieht auf den ersten Blick ziemlich unspektakulär aus. "Umsatz, der über dem Niveau des Vorjahres liegt"? Das kann alles und nichts bedeuten, +0,01% genauso wie +15%. Wen will man damit hinter dem Ofen hervorlocken? Doch nicht so schnell geurteilt, Vaupel: Denn der Teil mit der Ebitda-Prognose hat es in sich.

Eine Ebitda-Marge von 10% wäre eine erhebliche Verbesserung. Ebitda = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Ich habe dazu in den Geschäftsbericht vom Vorjahr geschaut: Da lag die Ebitda-Marge bei 5,3%. Wenn nun 10% prognostiziert werden, ist das fast eine Verdoppelung dieser Marge! Und wenn sich die Marge fast verdoppelt, dann braucht der Umsatz gar nicht zu steigen, um höhere Gewinne zu erzielen. Insofern ist das die eigentliche Kernbotschaft - und die ist in der Tat positiv.

Damit zeigen sich erste Erfolge bei dem tief im Umbau steckenden Konzern. Nun ja, abwarten - denn noch ist es nur eine Prognose. Immerhin beruft sich diese auf zwei Quartale. Die Zahlen für das zweite Quartal des OSRAM-Geschäftsjahres, die für diese Prognose berücksichtigt wurden, sind allerdings erst vorläufig. Die endgültigen Geschäftszahlen für das zweite Quartal soll es am 6. Mai geben. Dann wissen wir mehr.

Rückblick auf die Kursentwicklung von OSRAM

Übrigens: Diese eben genannte Umbauphase hatte auch den Kurs deutlich belastet: Insbesondere gegen Ende 2015 kam die Notierung deutlich zurück. Der jüngste Tiefstkurs war Anfang 2016 erreicht, als die OSRAM-Aktie im Bereich 35,50 Euro notierte Davon hat sich der Kurs inzwischen deutlich gelöst und steht inzwischen bei rund 47 Euro, der obige Chart zeigt es sehr schön. Die jüngste Anhebung der Umsatz- und Gewinnprognose ist da gewissermaßen die nachträgliche Rechtfertigung des jüngsten Kursanstiegs.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

"Eine Diskussion ist unmöglich mit jemandem, der vorgibt, die Wahrheit nicht zu suchen, sondern schon zu besitzen." - Romain Rolland

Mit herzlichem Gruß!

Ihr

Michael Vaupel

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2016 Ethische Rendite
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.