sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Samstag, 23.03.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 601 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
10.05.2016 | 11:58
(28 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

marktEINBLICKE·Mehr Nachrichten von marktEINBLICKE

Am Dienstagmittag konnte der DAX die in den vergangenen Tagen beobachtete Stimmungsaufhellung bestätigen. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer setzte sich damit oberhalb der psychologisch wichtigen 10.000er-Punkte-Marke fest. Allerdings hat das jüngste Auf und Ab an den Börsen gezeigt, dass man sich auch nicht zu früh freuen darf.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +1,1% 10.090
MDAX +1,1% 20.258
TecDAX +0,5% 1.629
SDAX +0,8% 8.789
Euro Stoxx 50 +1,5% 3.001

Die Topwerte im DAX sind Deutsche Bank (WKN 514000), Volkswagen (WKN 766403) und BMW (WKN 519000). Am Indexende sind dagegen Münchener Rück (WKN 843002) und thyssenkrupp (WKN 750000) zu finden. Während der weltgrößte Rückversicherer seine Gewinnprognose kappen musste, hat Deutschlands größter Stahlkonzern weiterhin mit dem Preisdruck am Stahlmarkt zu kämpfen. Auch thyssenkrupp musste sich bei den Zielen bescheidener geben. Das Hamburger Biotechnologieunternehmen Evotec (WKN 566480) konnte dagegen einen starken Jahresauftakt verbuchen und seine Ziele bestätigen. Über einen guten Jahresauftakt freute man sich auch beim Hamburger Windturbinenhersteller Nordex (WKN A0D655), während die K+S-Aktie (WKN KSAG88) trotz deutlicher Umsatz- und Ergebnisrückgänge beim Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller zulegen konnte.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2016 marktEINBLICKE