Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 18.06.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 662 internationalen Medien
InnoCan Pharma deklassiert die Konkurrenz! - Kursexplosion?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Ethische Rendite
223 Leser
Artikel bewerten:
(3)

Die letzte Schlacht

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn ich eine "Crowd Financing"-Kampagne für ein Filmprojekt starten würde, dann hierfür...

Ein Kriegsfilm/Drama über eine wahre Begebenheit...und zwar eines der merkwürdigsten Gefechte des Zweiten Weltkriegs...

Stellen Sie sich dieses Szenario vor:

  • 5. Mai 1945. Die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs in Europa...
  • ...in einem Schloss in Nordtirol befinden sich 14 prominente französische Kriegsgefangene, teilweise mit ihren Frauen oder Geliebten (!)...
  • ...darunter auch der ehemalige französische Premierminister Daladier, der rund 10 Jahren zuvor bereits unter ganz anderen Umständen vor Ort gewesen war, dann ein ehemaliger Oberkommandierender Frankreichs, zudem ein Tennis-Weltstar und weitere Gefangene)...
  • ...ihnen droht kurz vor Kriegsende die Ermordung.
  • Doch Soldaten der Wehrmacht und Soldaten der US-Army und deren Sherman-Panzer namens "Jenny" verteidigen sie - gemeinsam.
  • Ein hochdekorierter Major der Wehrmacht organisiert zusammen mit dem zuständigen Captain des US-Kommandos die Verteidigung - und findet den Tod, als er Paul Reynaud aus der Gefahrenzone bringen möchte.

Es ist wohl die einzige Schlacht/Gefecht des Zweiten Weltkriegs, in der US-Army und Wehrmacht zusammen gegen eine feindliche Übermacht kämpften und die Niederlage vor Augen hatten, bis sie schließlich von einer Ensatzeinheit der US-Army befreit wurden.

Erfreulicherweise hat sich der US-Militärhistoriker Stephen Harding der Thematik angenommen und dazu ein Buch verfasst. Dazu hat er auf Regimentsberichte, unveröffentlichte Dokumente und Gespräche mit beteiligten GIs sowie Personalakten der Wehrmacht zurückgegriffen. Noch erfreulicher: Der Paul Zsyolnay Verlag hat dieses Buch übersetzen lassen.

Und genau dieses Buch ist meine heutige Empfehlung des Tages.

Wer historisch interessiert ist und mehr über diese höchst interessante Episode des Zweiten Weltkriegs erfahren möchte - sehr gut aufbereitet, spannend geschrieben und gleichzeitig faktenbasiert - dem kann ich dieseses Buch nur empfehlen.

"Die letzte Schlacht" von Stephen Harding, Paul Zsolnay Verlag

Schönes Rest-Wochenende!

Ihr

Michael Vaupel

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2017 Ethische Rendite
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.